Histaminfreies Menü mit wenig Kohlenhydraten

Mein Motto dieses Wochenende benannte ich „Histaminfrei“,- eine immer häufiger auftretende Krankheit…

Aber soviel dazu: Histamin ist ein Stoff, der hauptsächlich in fermentierten Produkten enthalten ist und bei einer Histamin-Intoleranz wird es nicht gut abgebaut und behindert Immunsystem und Stoffwechsel.

Für die Rezepte habe ich sehr wenig Gewürze verwendet, da man bei starker Histamin- Intoleranz nicht mal mehr Pfeffer verträgt,- im Grunde darf man gar nichts essen oder trinken, was den Darm anregt (also auch keinen Ingwer, Chili usw.) Nur bei jedem ist das anders, was er verträgt und was nicht,- so wie jeder andere Symptome verspürt: Der Eine bekommt beim Verzehr von histaminreicher Nahrung starke Bauchkrämpfe, Blähungen und Durchfall, der Zweite bekommt Migräne und Kopfschmerzen und der Dritte leidet an Schwindelgefühle, Brechreiz und Schweißausbrüche. Es ist sehr verschieden,- deshalb gehe ich hier auf Nummer Sicher…

Menüfolge:

Vorspeise: Rote Bete-Mozzarella-Türmchen mit Kräuter-Hüttenkäse-Pesto

Hauptgericht:  Karotten- Spargel- Gemüse mit Butter- Blumenkohl und Bechamel- Soße:

Dessert: Creme Brule

 

Rote Bete- Mozzarella- Türmchen mit Kräuter- Hüttenkäse- Pesto: 

Zutaten für 4-5 Portionen:

2 Rote Bete- Knollen, 2 Päckchen Mozzarella (die light-Version schmeckt übrigens genauso hervorragend und hat deutlich weniger Fett), Für das Pesto: Olivenöl, Sahne, 100g Hüttenkäse, 3-4 Hände voll frischer Kräuter: Basilikum, Petersilie, evtl. etw. Rosmarin

Die rohen Rote Bete- Knollen im köchelndem Salzwasser (je nach Größe) 1- 1 1/2 Stunden garen – Im Schnellkochtopf ca. 45 Min. In der Zwischenzeit das Pesto vorbereiten: Die Kräuter fein hacken und mit Olivenöl verrühren. 2-3 EL Sahne hinzugeben und wer mag, evtl. salzen (brauchts aber meist nicht). Hüttenkäse hinzufügen und abschmecken.

Wenn die Rote Bete gar und weich gekocht ist, aus dem Salzwasser mit zwei Gabeln herausheben und die Haut mit einem Messer abziehen (die andere Hand hält die Gabel, damit die Knolle beim Schälen nicht verrutscht). Knollen etwas abkühlen lassen. Den Mozzarella seitlich legen und in runde Scheiben schneiden, ebenso die Rote Bete in mitteldicke- feine Scheiben schneiden. Dann beides auf einem Vorspeise- Teller abwechselnd zu einem Türmchen schichten und das Pesto auf dem Turm und daneben verteilen.

Rote Bete-Mozzarella-Türmchen

 Karotten- Spargel- Gemüse mit Butter- Blumenkohl und Bechamel- Soße:

Zutaten für 3 Portionen: 

9 Möhren mit grünen Blättern, 500g weißen Spargel, 1 mittelgroßer Blumenkohl (Frisches Gemüse!), 1 Bund Petersilie, Kerry Gold- Butter, Salz, Für die Bechamel- Soße: Butter, Mehl, Sahne, Milch, Salz, mildes Paprikapulver

Die Karotten schälen, die grünen Blätter abschneiden, jedoch ein paar grüne, gestutzte Stiele dranlassen und in einem großem Topf mit Salzwasser und 1-2 EL Zucker 15 Minuten kochen. Den Spargel vom Kopf bis zum Fuß hin schälen, das Ende evtl. abschneiden und zu den Karotten ins köchelnde Wasser geben. Den Blumenkohl putzen, Stiele mit dem Messer abknipsen, in mittelgroße Röschen teilen und in einen zweiten Topf mit Salzwasser kochen (Blumenkohl muss komplett mit Salzwasser bedeckt sein).

Für die Bechamel- Soße 3-4 EL Butter in einem kleinen Metalltopf zerlaufen lassen, Mehl einrühren, bis die Masse andickt und mit Milch + Sahne aufgießen,- je nachdem wie dickflüssig man die Soße haben möchte. Mit Salz und mildem Paprikapulver würzen.  Etwas Butter zerlaufen lassen und über den Blumenkohl gießen und mit Petersilienröschen garnieren. Nach den 15 Minuten den Spargel und die Karotten aus dem Topf nehmen und alles mit der Soße anrichten.

Karotten-Spargelgemüse mit Blumenkohl und Hollandaise

Creme Brule:

Zutaten für 6 feuerfeste Dessertschälchen/ Souffleförmchen:

6 Eigelb, 500g Sahne (teilweise durch Milch ersetzbar), 80g Zucker,(wer verträgt, ein bisschen gemahlene Vanilleschote) 

Eine Metallschüssel und einen Metalltopf für ein Wasserbad vorbereiten und das Wasser nur leicht erwärmen. Bevor es aufkocht, den Zucker mit dem Eigelb verrühren und die Sahne hinzufügen. Im Wasserbad die Masse zur Rose abziehen ,- das könnt ihr mit einem Holzlöffel wunderbar testen, indem ihr ihn immerzu in die Sahne-Zucker- Eigelb- Mischung hineinhält, herauszieht und leicht darauf pustet. Wenn euch die Form, die ihr am Holzlöffel erkennt, an eine Rose erinnert, ist die Temperatur perfekt.

Nun die Masse auf 6  feuerfeste Schälchen oder Souffle- Förmchen verteilen und mit einem Bunsenbrenner karamellisieren. Ich habe die Creme vorher für ein paar Minütchen in den Ofen gestellt, damit das Ei besser und schneller stockt und die Creme leicht fest wird und DANN karamellisiert. So war die Creme noch leicht flüssig und ganz leicht fest. Es war mein erster Versuch, Creme Brule zuzubereiten. Es braucht etwas Übung und Erfahrung, bis man das Gefühl für die Zeit und das perfekte Karamellisieren der Kruste weg hat. Ich wünsche euch trotzdem viel Spaß beim Ausprobieren! 🙂

 Creme Brule

Creme#Brüle

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s