Wie man mit TCM ganz einfach mit der Hitze klarkommt

Sommer36 Grad und es wird noch heißer … der Asphalt kocht, das Gras wird braun, alles hechelt nach Luft und alle dünsten vor sich hin… alle, bis auf Martin. Der sitzt ganz entspannt in der Sonne, ein Buch in der Hand, und wird das in 5 Stunden immer noch. Denn mit ein paar sehr einfachen Tricks, die ich aus der TCM kenne, komme ich sehr gut mit der Sonne klar.

 

 

 

Doch zuerst einmal: TCM? What the f*ck?

Mit TCM ist die traditionell-chinesische Medizin gemeint. Sie ist bei uns noch recht unbekannt, leider. Sie beruht nicht auf moderner Wissenschaft, sondern auf Erkenntnissen und Erfahrungen, die man in Fernost im Laufe der JahrTAUSENDE gesammelt hat.

Der zentrale Gedanke bei der TCM ist der der Gleichgewichte. Man kann Nahrungsmittel den 5 Elementen zuordnen (werde ich jetzt nicht), ein Essen ist erst dann vollkommen, wenn es alle 5 Elemente beinhaltet. Im Körper stehen Ying und Yang im ying_yangGleichgewicht mit Qi, der „Lebenskraft“, als Verbindung. Die Lebenskraft will man maximal halten, alles andere im Gleichgewicht. Kippt ein Gleichgewicht, wird der Körper krank.

Ying verkörpert die Kälte, Yang die Hitze. Nahrungsmitteln kann man auch Ying und Yang zuordnen, je nachdem, welche Wirkung sie auf den Körper haben. Im Winter wollen wir mehr Nahrungsmittel essen, die nach Yang-Art den Körper wärmen (scharf, Eintöpfe, Fleisch) und Ying-Nahrungsmittel meiden, im Sommer ist es andersherum: Viel Ying, wenig Yang. Ganz einfach. Doch welchen Nahrungsmitteln entspricht das?

– wichtige Ying-Nahrungsmittel für den Sommer sind: Milchprodukte, Südfrüchte, Gemüse

– wichtige Yang-Nahrungsmittel (für abends oder Winter): Kaffee, Fleisch, Fisch, Eier, Scharfes

 

Milchprodukte und Südfrüchte gilt es also zu essen. Diese wirken schleimbildend im Körper, dieser Schleim kühlt ihn von innen heraus und macht ihn in der Sonne hitzeresistenter. Im Winter ist es dieser Schleim, der uns krank macht. Und das, obwohl es aus allen Richtungen im Winter heißt, viele Südfrüchte mit viel Vitamin C zu konsumieren, um gesund zu bleiben . Aber das Gegenteil ist der Fall.

Zurück zum Sommer: Also: Bevor ihr in die Sonne geht, esst nichts Scharfes, trinkt wenig Kaffee, esst wenig Eiweiß.

– Scharfes Essen löst im Körper eine Schmerz- und Hitzereaktion aus. Auf diese Hitze reagiert der Körper mit Schweiß. Wir schwitzen noch mehr, als wir es in der Sonne ohnehin schon tun.

– Coffein aus dem Kaffee regt die Thermogenese, die Wärmebildung im Körper an. Das führt wieder zu mehr Schweiß

– Eiweiß wirkt in der Hinsicht genauso wie Coffein. Man schwitzt nur noch mehr.

Diese Nahrungsmittel solltet ihr eher abends oder einfach nach der Sonne konsumieren. Witzig, wie sich in diesen Punkten moderne Wissenschaft mit alter chinesischer Medizin trifft 🙂

 

Bevor oder während ihr in der Sonne seid, esst Südfrüchte und Milchprodukte, diese kühlen den Körper. Milchprodukte und Paleo ist so eine Sache, ich persönlich esse nur selbst fermentierte Milchprodukte, weil ich finde, dass diese eine biologische Aufwertung gegenüber der Milch darstellen.  Also in Form von Kefir und laktosefreiem Joghurt. Beides vertrage ich auch sehr gut.

Noch ein arabischer Tipp für die Sonne: Nehmt euch warmen/heißen Tee mit: So schwitzt ihr auch weniger. Oder was denkt ihr, warum man in Nahost bei 50°C  so viel Tee trinkt? Richtig, er wirkt gegen die Hitze. Verrückt, oder? Ich nehme dann ganz gern eine 1l-Thermoskanne mit Tee mit einer ganzen Zitrone mit in die Sonne. Die Zitrone wirkt noch mal erfrischender.

 

Zusätzliche Tips für den Sommer:hitze_trinken

– Bevor ihr in die Sonne geht, trinkt viel. So 500-1000ml. Dann macht euer Kreislauf nicht so schnell schlapp, wenn ihr auf einmal bei 35°C in der Sonne sitzt. Auch vor dem Sport in der Sonne einen Liter Wasser trinken (15-30min. vorher). Davon kriegt ihr keinen Wasserbauch, und der Kreislauf wird es euch danken.

– Wenn ihr vorhabt, viel zu schwitzen (z.B. vor dem Sport), denkt neben dem Wasser an etwas Salziges. Pro Stunde Sport in der Sonne schwitzt ihr bis zu einem Liter Wasser und viel Salz aus, auch das Salz sollte von irgendwo herkommen. sonst fühlt ihr euch schlapp.

– esst generell viel viel Obst und Gemüse. Euer Körper braucht vor allem die Vitamine A, C und E und die ganzen Antioxidantien, um mit der Sonne klar zu kommen. In neueren Studien hat sich Vitamin A dabei als sehr wichtig gemausert. Aber versucht dies immer zu berücksichtigen (nicht nur im Sommer, aber ganz besonders im Sommer).Hitze3

– macht keinen Schei*! Zu viel pralle Sonne ist nicht gesund, ob mit oder ohne Sport. In Australien war ich täglich bei mindestens 30°C eine Stunde joggen, wer da nicht schlapp macht, schön und gut, aber übertreibt es mit der Sonne nicht. Verlegt den Sport auf die Morgen- oder Abendstunden, so fallt ihr nicht halbtot um, wenn ihr fertig seid 😉

 

Habt ihr noch ein paar gute Tipps und Tricks, wie man mit derber Hitze klar kommt? Schreibt sie mir in die Kommentare 🙂

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Wie man mit TCM ganz einfach mit der Hitze klarkommt

  1. Pingback: Weitere Vorteile von Olivenöl | Kitchen on fire

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s