Weitere Vorteile von Olivenöl

Ich bin kein Fan von übermäßig langen Artikeln. Das hier ist schließlich auch ein Blog und kein Science-Magazin. Die Artikel können ruhig mal in leckere kleine Häppchen verpackt und verspeist werden 🙂

smiling-chef-holding-a-bottle-of-olive-oil

[Hier] habe ich letzten Samstag die gesundheitlichen Vorteile über Olivenöl beschrieben. Ein paar Dinge würde ich aber gern noch loswerden, was dieses Öl betrifft.

 

Qualität

Es wird viel Schund als Olivenöl verkauft. Das hat sich in den letzten 10 Jahren zwar verbessert, ist aber immer noch nicht gänzlich beseitigt. Stiftung Warentest hat noch 2006 jedes dritte Olivenöl mit mangelhaft bewertet, Grund waren zuviele Weichmacher, Schwermetalle und andere Schadstoffe. Auch Bio-Produkte waren davon betroffen. Aus einem Test von 2010 gingen die Öle der Marken LaSelva und Cucina (Aldi Süd) als Sieger hervor.

Achtet grundsätzlich darauf, Olivenöl aus höchster Güteklasse zu kaufen: Natives Olivenöl Extra. Das ist kaltgepresst, hochwertig und hitzeresistent. Achtet außerdem darauf, wo ihr es kauft. Je billiger, desto schlechter die Qualität, das kann man bei Olivenöl sehr oft sagen.

 

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren:

50g Olivenöl enthalten bereits ca. 5g entzündungsfördernde Omega-6-Fettsäuren. Ich würde daher empfehlen, Olivenöl nicht immer zum Kochen zu verwenden, nicht zu dick aufzutragen und als Salatdressing ruhig mal auf Leinöl zurückzugreifen. Das hat ein besseres Fettsäureprofil als Olivenöl (ist zum Kochen aber ungeeignet). Allerdings vom Gebrauch von Olivenöl nicht abschrecken lassen, schließlich sind es nicht die Mengen, sondern die Verhältnisse der mehrfach ungesättigten Fettsäure, die entscheident sind. [1] Und ich glaube nicht, dass ihr Unmengen davon verwendet.

 

Ist Olivenöl hitzeresistent?olive-oil

Eine berechtigte Frage. Schließlich sind gesättigte Fettsäuren hitzestabiler als ungesättigte (einfach oder mehrfach). Man hat dies untersucht. Man hat Olivenöl für 36h auf 180°C erhitzt und danach analysiert. Und war erstaunt, wie stabil es geblieben war. Das Vitamin E hatte natürlich stark abgenommen, aber ansonsten entsprachen die vorliegenden Werte (auch Transfette) ziemlich den vor dem Versuch. [2] Im direkten Vergleich mit einem Öl reich an mehrfach ungesättigten Fettsäuren, Sonnenblumenöl, schneidet Olivenöl natürlich in der Hinsicht viel besser ab [3]. Es ist im Allgemeinen stabiler als andere Speiseöle, wenn nicht das Stabilste überhaupt (und das obwohl andere Öle mehr Vitamin E enthalten, aber weniger Antioxidantien) [4]

 

Kann Olivenöl schädlich wirken?

Klar, qualitativ minderwertige Öle hinken den höherwertigen in jeder Hinsicht nach. Und wie bei jedem Stoff in der Natur macht die Dosis das Gift. Zuviel Olivenöl kann daher auch schädlich wirken. Ein untersuchter Grund dafür ist, dass die Ölsäure im Olivenöl den Tod von Endothelzellen (Blutader-Zellen) beschleunigt. Dadurch entstehen kleine Löcher in den Blutgefäßwänden. In diese Löcher dringen Cholesterin und andere Stoffe ein, das Gefäß verstopft langsam, aber sicher.[5] So entstehen Herzinfarkte. Aber keine Angst vor Olivenöl – trinkt es nur nicht flaschenweise 🙂

Außerdem: Gesättigte Fettsäuren heben diesen Effekt der Ölsäure auf. Die Autoren der Untersuchung [5] geben also direkt Entwarnung und schlagen vor, die Ernährung/Kochverhalten zu gleichen Teilen in gesättigte Fette (Butter, Kokosfett) und ungesättigte Fette (Olivenöl) aufzuteilen. Also abwechselnd mit verschiedenen Fetten kochen, nicht immer nur mit dem selben.

Ich persönlich koche mit einer 50/50 Mischung aus Olivenöl und Kokosfett/Butter. Dabei verwende ich das gesättigte Fett für Fleisch, das länger gebraten werden muss, das Olivenöl eher für Gemüse und Eier.

 

Körperliche Anwendungen von Olivenölbottle-of-olive-oil-and-olives

Olivenöl kann man nicht nur zum Verzehren verwenden, es gibt auch kosmetische Anwendungen. Die wichtigste, die ich selber anwende, ist das Ölziehen. Noch nie davon gehört? Man nimmt einen Esslöffel Öl/Fett und behält es für 10-20min. im Mund und zieht es dabei immer wieder durch Zähne und Zunge. Dabei werden schwer lösliche Essensreste gelöst, der Mundraum wird wieder geschmeidig, und durch die antibakterielle Wirkung werden Bakterien abgetötet. Vor allem bei Zahnschmerzen hat es schon oft Wunder bewirkt. Nach dem Ziehen das Öl nicht schlucken, sondern einfach Ausspucken.ölziehen [Beim ersten Mal schmeckt das pure Olivenöl noch komisch, ab dem zweiten/dritten Mal merkt ihr das nicht mehr. Nur nicht abschrecken lassen]

Die Haut freut sich auch immer über Olivenöl-Kuren. Als Massageöl kommt es auch öfters zum Einsatz.

Nach dem Haarewaschen und Föhnen ein kleines Bisschen Olivenöl in den Haaren verreiben, das macht die Haare geschmeidig und lässt sie glänzen, ohne sie fettig wirken zu lassen. Das habe ich erst letzte Woche erfahren und werde es noch ausprobieren.

 

 

 

Kennt ihr noch gute Anwendungen für Olivenöl? Viel ausprobiert habe ich noch nicht, jetzt ist eure Erfahrung und Erfindungsreichtum gefragt 🙂 schreibt sie mir unten in die Kommentare!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s