Welche Gewürze für den perfekten Sommer-Smoothie?

Woran merkst du, dass du zu wenig Smoothies trinkst?

– Angebote von weniger als 1€/kg für Pflaumen, Ananas und Wassermelonen auf dem Markt sind keine Seltenheit mehr

– frische Kräuter und Gurken werden dir praktisch hinterher geschmissen

– die Sonne brennt, aber man ist zu faul zu kochen und will etwas Erfrischendes

– der Shaker steht verlassen in der Küche und heult

– der Obstkorb quillt über und die Fruchtfliegen drohen, die Küche zu übernehmen

– man geht wegen Zeitmangel hungrig und ohne Frühstück aus dem Haus

– du hast keine Ahnung was ein Smoothie überhaupt ist!?

 

Wenn mindestens zwei der oben genannten Punkte, besonders letzterer, zutreffen, ist es Zeit den Shaker auszupacken und aus dem frischen Sommergemüse etwas zu zaubern!

(Ein Smoothie ist ein Getränk, für das Obst und/oder Gemüse als Hauptbestandteile im Ganzen in den Mixer geworfen werden. Beim Entsafter trinkt man nur den Saft, nicht die festen Bestandteile)

Obst und Gemüse kann man beliebig kombinieren und evtl mit Lösungsmitteln wie Kefir und Kokosmilch verfeinern, aber was den Unterschied zwischen einem selbst gepressten Saft und einem Getränk, bei dem man beim Trinken in ferne Länder versetzt wird und an Urlaub denken muss, ausmacht, sind die Gewürze. Gewürze sind in Smoothies ein MUSS!

Durch sie tun sich plötzlich hunderte neuer Türen auf, kein Smoothie muss mehr wie der andere sein, mit Pflaumen als „Rohmaterial“ überlegt man sich plötzlich, ob man nun mit Ingwer-Kardamom oder Zimt-Nelken mischt – oder war es doch Vanille-Zimt?

 

Aber welche kann man verwenden? Und für welches Obst/Gemüse?

Keine Sorge, meine Schwester und ich haben hier eine kleine Übersicht mit Tipps und ein paar Rezepten für euch:

 

Zimt

Müsst ihr bei Zimt auch nur an Weihnachten, Kälte, Kuscheln am Kamin und solche Späße denken? Nein? Sehr gut 🙂 Denn Zimt ist ein Allroundtalent, nicht nur zu kalten Jahrezeiten!zimt

Gesundheitliche Vorzüge: stoffwechselaktivierend, blutzuckersenkend, antioxidativ, magenberuhigend, antibakteriell

Passt zu: Apfel, Banane, Pflaume, Kaffee, Birne, Karotten

Rezept-Beispiel: Zimt-Smoothie, s. Rezept Orangen-Smoothie mit Zimt und Nelken

 

Kreuzkümmelkreuzkümmel

Typisch indisch. Versetzt euch beim Verzehr nach Mumbai mit einem guten Curry 😉 Der Geschmack ist leicht erdig und rauchig. Die Inder verfeinern damit ihren Joghurt, wir versetzen es mit fast allem, das indisch schmecken soll.

Gesundheitliche Vorzüge: verdauungsfördernd, magenberuhigend

Passt zu: Blumenkohl, Gurke, Apfel, Sellerie

Rezept-Beispiel: Grüner Smoothie mit Gurke und Kreuzkümmel

 

ChiliChili

Gibt die gewisse Schärfe. Das gewisse Etwas. Auch gut zum Hinzufügen geeignet, wenn man seine Gäste veräppeln  oder überraschen möchte. Ein wenig Chili im Bananen-Smoothie hat schon viele verdutzte Blicke ausgelöst.

Aber auch in kleinen Mengen verfeinert es Smoothies. Es wirkt geschmacksverstärkend und hat einen aktivierenden Effekt auf den ganzen Körper.

Gesundheitliche Vorzüge:s toffwechselaktivierend, antibakteriell, appetitunterdrückend, magenberuhigend

Passt zu: Kakao, Avocado, Beeren, Banane

Rezept-Beispiel: Feurig roter Obst-Smoothie

 

MuskatnussMuskatnuss

Eine Prise davon wirkt ebenfalls geschmacksverstärkend. Aber nur wenig verwenden! In größeren Mengen wirkt es halluzinogen, abführend und leberschädigend (ab 0,5-1 Muskatnuss pro Person). Der Geschmack ist nussig und erdig.

Gesundheitliche Vorzüge: immunsystemstärkend, hautglättend, magenentspannend, gehirnaktivierend

Passt zu: Apfel, Birne, Karotten

Rezept-Beispiel : Apfel-Muskatnuss-Smoothie

 

 

CardamonCardamom

Passt süß ebenfalls zu Vielem, jedoch unterscheiden sich hier viele Geschmäcker, also einfach ausprobieren! Schmeckt zu fast allem Süßem.

Gesundheitliche Vorzüge: magenberuhigend, aphrodisierend, gegen Mundgeruch, darmberuhigend

Passt zu: Bananen, Ananas,  Beeren, grünes Blattgemüse

Rezept-Beispiel: Brombeer-Smoothie mit Safran und Cardamon

Für 1-2 Gläser braucht ihr:

100g Brombeeren, 1/2 TL Safran (in Blütenform getrocknet oder gemahlen), 1/4 TL Cardamon, 200ml Kokoswasser/-milch (oder Kokosmilch halb halb mit Wasser vermischt). Alle Zutaten in einem Handmixer pürieren und evtl. mit 1 EL Honig süßen.

DSC_0015

 

Sternaniswarenkunde-sternanis_341x256

Auch ein typisches Weihnachtsgewürz. Aber auch alltäglich in der chinesischen Küche. Keine Peking-Ente oder 5-Gewürz-Pulver ohne Anis. Das enthaltene Anethol erleichtert die Verdauung fetthaltiger Speisen. Sehr passend, dass es zu Weihnachten und Peking-Ente gereicht wird 😉

Im Sommer ist es mit fernöstlichem und exotischem Obst einfach kombinierbar, es ergeben sich neue Geschmäcker altbekannter Obstsorten wie der Ananas!

Gesundheitliche Vorzüge: magenberuhigend, darmberuhigend, stuhlgangfördernd, Husten und Halsschmerz lindernd

Passt zu: Ananas, Mango, Papaya, Birne, Preiselbeeren

Rezept-Beispiel: Sellerie-Apfel- Smoothie mit Sternanis

Für 1-2 Gläser: 1/2 Apfel, 1-2 Stangen Sellerie, 2 TL gemahlene Vanille, 100ml Wasser+ 50ml Nussmilch, 1/2- 1 TL gemahlene Sternanis, evtl. 1-2 TL Ahornsirup zum Süßen

Alle Zutaten zerkleinern und in einem handfesten Mixer fein pürieren.

CYMERA_20140821_113506

 

Safransafran

Als Alexander der Große im heutigen Iran einmarschierte und die blühenden Safran-Felder sah, befahl er sofort den Rückzug, weil der die Felder als negatives Zeichen der Götter deutete. Hätte er seine Soldaten die Blütennarben pflücken lassen, hätte er damit ein Vermögen gemacht. Pech gehabt 😉

Safran kennt man sonst nur aus der haute cuisine, es lassen sich aber auch 1A Getränke damit zaubern. Schonmal eine heiße Kokos/Mandelmilch mit Zimt, Nelken und Safran probiert? Vor dem Einschlafen – es wirkt Wunder. Aber auch in Smoothies 🙂

Gesundheitliche Vorzüge: stimmungsaufhellend, verdauungsfördernd, gehirnaktivierend

Passt zu: Banane, Kohlgemüse (Brokkoli), Ananas, Orange, Karotten

Rezept-Beispiel: s. Rezept Brombeer-Smoothie mit Cardamon und Safran

 

 

IngwerIngwer

Scharf und heiß begehrt ist das bekannteste Gewürz der asiatischen Küche. Der scharfe, anregende Geschmack passt nicht nur zu Currys, sondern ist in geringen Mengen eine tolle Ergänzung in cremigen oder feurigen Smoothies.

Gesundheitliche Vorzüge: antibakteriell, vrdauungsfördernd,gehirn- und stoffwechselaktivierend, entzündungshemmend

Passt zu: Ananas, Mango, Kiwi, Beeren, Spinat, Pak Choi, Orange, Karotten

Rezept-Beispiel : Pfirsich-Bananen- Smoothie mit Ingwer- Kick

 Für 1-2 Gläser: 1/2 Banane, 2 Weinbergpfirsiche (oder 1 normalgroßen Pfirsich), 100ml Wasser mit 100ml Nussmilch (oder Kokosmilch) vermischt, 1 TL gemahlener Ingwer, 1 kleine Zehe frischen Ingwer (geschält), evtl. 1 TL Honig zum Süßen

Alle Zutaten in einem handfesten Mixer fein pürieren.

CYMERA_20140821_113712

 

Koriander

Als Kraut passender Begleiter zu Fisch, Fleisch, Eintöpfen und diversem Gemüse. Die Samen lassen sich aber auch als Gewürz verwenden, im gemahlenen Zustand. Schmeckt erfrischend besonders in Green Smoothies.

Gesundheitliche Vorzüge: antibakteriell, verdauungsfördernd, gehirn- und stoffwechselaktivierend

Passt zu: Zitrone, Paprika, Apfel, Tomate, Sellerie

Rezept-Beispiel Melonen-Pfirsich-Smoothie mit Koriander

 

 

NelkenNelken

In kleinen Mengen sehr aromatisch, also wirklich nur wenig davon verwenden!

Gesundheitliche Vorzüge: antibakteriell, verdauungsfördernd

Passt zu: Orange, Apfel, Birne, Aprikose, Pfirsich

Rezept-Beispiel Cremiger Cantaloupe-Nelken-Smoothie, Würzig- exotischer Orangen-Smoothie mit Zimt und Nelke

Für 1-2 Gläser: 2 Orangen (geschält, in grobe Stücke geschnitten), 1/2 Banane, 2 TL abgeriebene Orangenschale, 2 TL frisch gepresster Zitronensaft, 250ml Nuss-oder Kokosmilch (oder mit etwas Wasser verdünnt), 1-2 TL Zimt (gemahlen), 1/4 TL Nelken (gemahlen)

Alle Zutaten in einem handfesten Mixer fein pürieren und evtl. mit 2 TL Honig oder Ahornsirup süßen.

CYMERA_20140821_113332

 

Vanillevanille

Der Klassiker zum Schluss! Vanille gibt fast Allem einen süßen Beigeschmack. Leider ist es etwas teurer zu beschaffen, aber für besondere Anlässe sind fruchtige Obst-Smoothies das non-plus-ultra!

Gesundheitliche Vorzüge: Überragender Geschmack, magenberuhigend, stimmungaufhellend

Passt zu: Orange, Banane, Ananas, Papaya, Beeren

Rezept-Beispiel:Matcha-Vanille-Shake mit Mandelmilch

 

Und natürlich viele weitere Gewürze, die hier leider den Rahmen gesprengt hätten. 11 reichen denke ich fürs Erste 🙂 Noch zu erwähnen sind Curcuma (in kleinen Mengen, da nicht ganz unbedenklich), Piment, Fenchel und Paprikapulver.

Demnächst folgt ein Artikel mit passenden Kräutern, die ihr verwenden könnt. Der Sommer geht noch lange, also nutzt das frische Obst und die Beeren, solange es sie so günstig zu haben gibt!

 

Einige Ideen und Rezepte von diesem Artikel habe ich von einem liebevollen englischsprachigen Paleo-blog -myheartbeets.com- übernommen. Danke an Alisa 🙂

http://myheartbeets.com/16-spices-for-smoothies/

 

 

Fallen euch noch gute Rezepte ein, die hier erwähnenswert sind? Was gibt es hinzuzufügen? Welche Erfahrungen habt ihr mit Gewürzen und Smoothies gemacht? Schreibt es unten in die Kommentare 🙂

Und nicht vergessen, „Subscribe“ zu klicken 😉

Bis demnächst

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s