Innereien sind gesund! Mit Rezept: Saure Kutteln und Leber mit geschmorten Karotten

Organe! Iiiiih! Die Phobie der Deutschen vor Organen finde ich ziemlich lächerlich. Zugegeben, früher war ich selber nicht so scharf auf Innereien, aber

1. seit ich Paleo esse und weiß, wie gesund Innereien sind und wie wichtig es ist, das GANZE Tier zu essen (ein Rind besteht aus mehr als nur aus Filet, Steak und Gulasch) und

2. seit ich von zuhause ausgezogen bin und gesehen habe, wie günstig Innereien zu haben sind im Vergleich zum anderen Fleisch. Herz z.B. ist ein schön straffes, mageres und schmackhaftes Fleisch, zu haben für 4€ das Kilo. Top! 🙂

Aber Organe sollen gesund sein? Richtig. Leber zum Beispiel hier enthält auf 100g:leber

Protein: 21,4g

Vitamin A:      21649IU,      433% (Tagesdosis)
Vitamin C:      25.3mg,      42%
Riboflavin B2:      3.0mg,      177%
Niacin B3:      15.3mg,      77%
Pyridoxamin B6      0.7mg,      34%
Folat B9:      212mcg,      53%
Cobalamin B12:      26mcg,     433%
Pantothensäure B5:      6.6mg,      66%
Eisen:      23.3mg,      129%
Zink:      5.8mg,      38%
Kupfer:      0.7mg,      34%
Mangan:      0.3mg,      17%
Selen:      52.7mcg,      75%

[1]

Ihr seht jetzt hoffentlich, warum die Leber als die Vitaminbomben unter den Fleischsorten gilt. Ich hatte gestern abend eine 500g Portion. Rechnet mal selbst durch, für wie lang das B12 da halten sollte 😉

kuh_verdauung

300px-Kutteln
Die Leber gabs zusammen mit Kutteln. Aber was sind Kutteln? Kutteln sind ein anderer Begriff für den Pansen der Kuh, also die größte der 3 Gärkammern, der Vormägen, in denen das Gefressene von Mikroorganismen vorverdaut wird, bevor sie in den Drüsenmagen (mit Magensäure) gelangen. In Streifen geschnitten landen Kutteln besonders in Süddeutschland und der Schweiz immer mal auf dem Teller.
Die meisten Menschen gehen im Supermarkt an den Kutteln vorbei, wundern sich, was das ist, geschweige denn, was man damit anstellen kann.

 

Deshalb habe ich ein sehr einfaches (wenn ich hinbekomme, dann ihr auch!) Rezept für saure Kutteln  und Leber in Rotwein und geschmorten Karotten:

Man nehme pro Person:

200g Leber
100-200g Kutteln
2 große Karotten
2 Zwiebeln
1 Stück Sellerie
1 Apfel
Salbei
200ml Rotwein
5 EL Apfelessig (pi mal Daumen)
20140911_200928
1. Alles kleinschneiden, Zwiebeln und Leber in Öl scharf anbraten
2. Ist alles gut angebraten, die Kutteln, Apfel und Sellerie dazu, mit Rotwein und Apfelessig ablöschen, mit Salbei, Salz und Pfeffer würzen
3. Deckel drauf, Hitze reduzieren, 20-30min. köcheln lassen
4. In der Zwischenzeit in einer separaten Pfanne die Karotten schmoren (oder ein anderes Beilagengemüse)
5. Wenn die Leber durch ist und die Kutteln noch einen leichten Biss haben, alles vom Herd nehmen und servieren, Bon appetit!
Einfaches Rezept, wirklich einfach. Ein Basic für Kutteln und Leber.

[Entschuldigt bitte die grauenhafte Bildqualität. Ich bräuchte die Spiegelreflexkamera meiner Schwester für bessere Bilder]

Tipps zu Leber:
-Wenn ihr den typischen Lebergeschmack nicht mögt, legt die Leber über Nacht entweder in Milch oder in ordentlich Zwiebeln und Salbei ein. Das neutralisiert den Geschmack bzw. reduziert ihn erheblich
-Schweineleber enthält deutlich mehr Eisen als Rinderleber oder Kalbsleber. Für den Fall, dass ihr auf euer Eisen achten müsst.

 

Ich wünsche ein schönes Wochenende 🙂

Vergesst nicht zu subscriben 😉

Advertisements

3 Gedanken zu “Innereien sind gesund! Mit Rezept: Saure Kutteln und Leber mit geschmorten Karotten

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s