Dreierlei Gemüsepuffer-Variationen

Mal eine Alternative zu einfachen Kartoffelpuffern gesucht? Hier, bitteschön! 🙂

Apfel-Möhren-Puffer:

Für 7-10 Puffer:

1/2 Apfel (z.B. Jona Gold), 4 mittelgroße Möhren, 5 EL Buchweizenmehl, 2 Eier (jeweils Größe M), 2-3 EL frischen Rosmarin, 1 TL gemahlenen Rosmarin, 1/2 TL Salz, 1/2 TL Pfeffer, 1 EL frische Petersilie, 1-2 TL chinesisches 5-Elemente-Gewürz-Pulver, 2 TL Creme Fraiche

Die Möhren schälen, den Apfel waschen und trocknen und anschließend beides mit einer Gemüsehobel (oder Küchenmaschine) fein in eine Schüssel reiben.

Die Gewürze, Kräuter, Mehl, Creme fraiche und die Eier einzeln unterrühren. Alles gut zu einer einheitlichen Masse vermengen. Evtl. noch etwas Mehl hinzufügen.

1 EL Öl in eine Pfanne geben. Sobald das Öl heiß ist, 1-2 EL der Puffer-Masse hineingeben, etwas glatt streichen und auf mittlerer Temperatur die Puffer beidseitig ausbacken, bis die Masse verbraucht ist.

MöhrenApfelpuffer (2)MöhrenApfelpuffer

Zucchini-Puffer:

Für 7-10 Puffer:

500g Zucchini, 1 gestr. TL Salz, 1 Bund Frühlingszwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1/2 Bund Dill, 4 EL Buchweizenmehl, 3 Eier, 1/2 TL Pfeffer, 1 TL mildes Paprikapulver, 1/4- 1/4 TL Cayennepfeffer

Die Zucchini waschem, trocknen und mit einer Küchenhobel (oder der Küchenmaschine) in eine Schüssel fein raspeln. Die Knoblauchzehen schälen, durch eine Knoblauchpresse drücken und hinzufügen.

Die Frühlingszwiebeln und den Dill waschen und trocknen. Die Zwiebel in sehr feine Ringe schneiden, den Dill fein hacken und beides, zusammen mit Mehl und den Gewürzen, zur Zucchini hinzufügen. Alles gut vermengen.

Dann die Eier einzeln unter die Masse rühren. Wenn die Masse noch nicht fest genug ist, evtl. noch etwas Mehl hinzufügen. Dann 1 EL Öl in eine Pfanne geben und ca. 2 EL Masse pro Puffer in das heiße Öl geben und wenige Minuten auf mittlerer Temperatur von beiden Seiten goldbraun ausbacken.

Zucc.puffer

Zucchinipuffer

Bohnen-Speck-Puffer:

Für 6-8 Puffer:

150g grüne, frische oder TK-Bohnen, 90g durchwachsener Bauchspeck, 2 Eier, 3 TL Leberwurst(-paste), 5 EL Buchweizenmehl, 1 kleine Zwiebel, 1 TL Salz, 1/2 TL Pfeffer, 1 TL getrockneter Basilikum

Wenn TK-Bohnen verwendet werden, dann diese vorher auftauen.

Die Bohnen in grobe Stifte schneiden und in reichlich Salzwasser ca. 25 Minuten lang garen. Danach das Salzwasser abgießen und die Böhnchen in einer Schüssel auskühlen lassen.

Die Zwiebel schälen und fein würfeln. Anschließend den Bauchspeck in kleine Würfel schneiden und in einer Pfanne ohne Fett anbraten. Sobald Fett aus dem Speck tritt, die Zwiebeln hinzugeben und beides wenige Minuten anbraten, sodass die Zwiebeln glasig und der Speck braun geröstet aussieht. Die Temperatur ausdrehen und beides auskühlen lassen.

Wenn Zwiebeln und Speck ausgekühlt sind, zu den Bohnen hinzufügen. Gewürze, Mehl und Eier dazugeben und alles zu einer einheitlichen Masse vermischen. Die Masse darf nicht zu fest, aber auch nicht zu flüssig sein, sodass sich mit der Hand super kleine Puffer/ Bratlinge formen lassen.

Wieder 1 EL Öl in eine Pfanne zerlassen und wenn es heiß ist, je 1-2 EL der Masse hineingeben und mit dem Löffel leicht flach drücken. Beidseitig wenige Minuten goldbraun ausbacken.

bohnenspeckpuffer

Beilage zu den Puffern, bzw. Bratlingen? Lecker dazu schmecken Dips, Hüttenkäse, Gemüsepüree (z.B. Kartoffel- oder Möhrenpüree), Gedünstetes Pilzgemüse oder eine Fleisch-Beilage, wie Gulasch.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s