Beeren-Käsekuchen mit Baiser-Topping

Auch wenn der Rezept-Titel oder das Rezept an sich, für den Ein oder Anderen vielleicht etwas „untypisch“ klingen mag, der kann sich getrost sicher sein: Die Kombination aus den säuerlichen Beeren (wobei sich hierfür jede Beerensorte eignet), der cremigen Käsefüllung und dem süßem, schaumigen Baiser-Topping passt perfekt überein. Einfach ausprobieren, genießen & bewerten. 🙂

Beeren-Käsekuchen + Baiser

Für den Haselnuss-Mürbeteig: 1 unbehandelte Zitrone, 200g weiche Butter, 100g brauner Zucker, 2 Eier (Größe M), 350g Mehl, 150g gemahlene Haselnüsse, 1 Prise Salz, 1 gestrichener TL Backpulver

Für die Käsefüllung: 700g frische oder tiefgekühlte Beeren (gemischte), 1 Päckchen Vanillezucker, 150g weiche Butter, 140g Zucker, 3 Eier (Größe L), 800g Quark (10% Fett), 1,5 Päckchen Vanillepuddingpulver, 1 EL Zitronensaft, 3 EL Grieß

Für das Baiser-Topping: 4 Eiweiß, 100g fein gesiebter Puderzucker, 1 EL frisch gepresster Zitronensaft

Für den Mürbeteig: die Zitrone waschen, abtrocknen, die Schale abreiben und den Saft für den Belag auspressen. Butter und Zucker cremig schlagen, die Eier einzeln nach und nach unterrühren. Mehl mit Zitronenschale, Nüssen, Salz, Backpulver mischen und zum Teig geben, alles gut verkneten.

Den Boden einer großen Springform (28cm Durchmesser) mit Backpapier auslegen und den Mürbeteig dünn damit auslegen. Einen hohen Rand ziehen und den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.

Wenn für den Belag frische Beeren verwendet werden, dann diese verlesen, vorsichtig abbrausen und abtropfen lassen. Bei der Verwendung von tiefgefrorenen Beeren diese auftauen und mit dem Vanillezucker mischen.

Für die Käsemasse die weiche Butter mit dem Zucker cremig aufschlagen, nach und nach die Eier unterziehen, dann den Quark, Puddingpulver, Zitronensaft und den Grieß unterheben. Alles gut zu einer homogenen Masse verrühren. Die Käsemasse auf dem Boden der Springform geben und glatt streichen. Die Beeren gleichmäßig darüber geben und ganz leicht in die Käse-Quarkmasse hineindrücken. Im Ofen 30 Minuten backen.

In der Zwischenzeit das Eiweiß mit Zitronensaft steif schlagen; den gesiebten Puderzucker nach und nach unterziehen und weiterschlagen, bis eine feste, glänzende Masse entsteht. Wenn die 30 Minuten Backzeit abgelaufen ist, den Kuchen aus dem Ofen holen, den Ofen auf 150°C zurückdrehen und die Basiermasse oberflächig auf den Kuchen geben (nicht glatt streichen, sondern das Baiser mit einem Teigschaber wolkenförmig, aber dennoch gleichmäßig verteilen) und weitere 10-12 Minuten backen, bis das Baiser-Topping leicht gebräunt aussieht. Den Backofen langsam öffnen und den Kuchen auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

beeren käse kuchen baiser

 

Beeren-Käsekuchen + Baiser

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s