Stracciatella-Torte mit Feigen & Kinder-Schokobonbons

Kinder-Schokobonbons ist etwas, was mir aus meiner Kindheit sehr in Erinnerung geblieben ist. Ein Kindergeburtstag – egal ob von mir selbst oder von anderen Kinder- war ohne diese süßen Milchcreme-Bonbons unvorstellbar! Deshalb mussten sie als Garnierung mit an die Torte… Die liebste Geschmacksrichtung der damals kleinen, süßen Kati war übrigens Stracciatella,- somit ist diese Torte meine persönliche „Kindheitserinnerungen-Flash-Torte“. 🙂

Stracciatella-Feigen-Torte

Für den Boden: 4 Eier, 150g Zucker, 2 Päckchen Vanillezucker, 200ml Sonnenblumenöl, 200ml Milch, 100g Schokolöadenstreusel, 300g Mehl, 1 Päckchen Backpulver

Für die Stracciatella-Feigen-Creme: 450g Quark (20% Fett), 300g Sahne, 1/2 Päckchen Sofort-Gelatine, 20g Zucker + 2 Päckchen Vanillezucker, 1/2 TL Arrak (flüssig, aus dem Fläschchen), 2 TL gemahlene Vanille, 50g grob geriebene Schokolade(nstreusel), 250g frische Feigen (ersatzweise aus der Dose)

Für die Garnitur: 100g Schokoladenstreusel (oder grob geriebene Schokolade), 1 Packung Kinder Schoko-Bonbons, 50g bunte Reiscrispies (z.B. von RUF), 2-3 getrocknete Feigen, 4-5 Kaubonbonbons (z.B. Maoam)

Für den Tortenboden: Den Boden einer Springform von 16-20cm Durchmesser mit Backpapier auslegen. Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. Eier und Zucker mit dem Handrührgerät schaumig schlagen Öl und Milch hinzufügen. Die Schokoladenstreusel mit Mehl und Backpulver leicht vermischen und rasch unterrühren. Den Teig in die vorbereitete Springform füllen und ca. 35-40 Minuten goldbraun backen. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, mit einer Alufolie abdecken. Vor dem Hinausnehmen eine Stäbchenprobe machen, um sicher zu stellen, das er wirklich durchgebacken ist. Anschließend den Boden vollständig auskühlen lassen.

Die frischen Feigen für die Stracciatella-Creme verlesen, ggf. waschen und trocknen (Dosen-Feigen im Sieb abtropfen lassen). Den Tortenboden mit einem Tortentrenner 3 mal durchschneiden (gleichgroße Stücke!) und einen Tortenring um den untersten Boden legen.

Den Quark mit beiden Zuckersorten, Arrak und gemahlener Vanille cremig rühren. Nun die geriebene Schokolade unterziehen. Die Sahne separat steif schlagen und anschließend unter die Creme ziehen. 1/3 der Creme auf den ersten Tortenboden streichen, die Fläche gleichmäßig mit den Feigen bestücken und den zweiten Boden darauf legen. So weiter verfahren, bis fast die ganze Creme verbraucht und der letzte Tortenboden zusammengesetzt wurde.

Den letzten Rest Creme rundherum auf die Torte streichen. Die Schokobonbons der Länge nach halbieren und girlandenförmig an den Seiten bis nach oben anbringen (es sollte von oben wie ein Stern aussehen). Oberhalb mittig auf der Torte gleichmäßig die Reiscrispies und auf die untere Tortenseite die geriebene Schokolade anbringen. Gleichmäßig die Flächen bedecken. Nun noch die getrockneten Feigen zusammen mit den Maoams mittig setzen.

Um dem Ganzen noch einen kleinen Extra- Aha-Moment zu verpassen, habe ich die Torte ganz leicht mit perlweißem, essbaren Puder bestäubt. Glitzert im Licht 😀

UND JETZT: Jetzt jemandem mit der Torte eine kleine Freude bereiten. 🙂 :*

stracciatella feige

stracciatella torte

Stracciatella-Feigen-Torte

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s