Ein zauberhaftes Frühlingsmenü

So, ich weiß, dass ich es lange hinausgezögert habe (aus Zeitgründen)… aber es wird Zeit für ein neues Motto-Menü! Natürlich zum Thema Frühling – auch wenn sich der April nicht eindeutig entscheiden kann :D.

Menüauflistung:

Vorspeise: Grün-roter Frühlingssalat mit Gänseblümchen

Hauptgericht: Kartoffelpuffer Möhren-Apfel- Sellerie- Püree und Dill- Käsesoße

Dessert: Geschichteter Heidelbeer- Bananen- Pudding auf Bayrisch Creme 

—————————————————————————————————————

Grün- roter Frühlingssalat mit Gänseblümchen:

Zutaten für 4-5 Portionen (je nach Portions- und Schälchengröße):

1 Handvoll frischer Gänseblümchen (am besten aus dem Garten), 1 Chicoree, 1 Handvoll frische Petersilie, 1 Salatherz, 100g Cocktailtomaten, 2-3 EL grobe Kümmelkörner, Für das Dressing: Olivenöl, Zitronensaft, Zucker, Salz, Pfeffer, Kümmel (gemahlen), cremiger Balsamico 

Chicoree, Salatherz und die Petersilie waschen, etwas trocknen, in feine Streifen schneiden  und zusammen mit den groben Kümmelkörnern in einer Schüssel mischen. Alle Zutaten für das Dressing miteinander vermengen und mit Zucker, Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken.

4-5 kleine Salatschälchen oder-teller bereit stellen und den Salat darin leicht mittig  hinein geben. Cocktailtomaten waschen, halbieren und auf den grünen Salat setzen. Gänseblümchen ggf. vorsichtig waschen oder putzen, anschließend vorsichtig mit Küchenkrepp trocknentupfen und über die Cocktailtomaten setzen. Mit Balsamico dekorieren. Für den Salat kann man eigentlich alle bevorzugten grünen Küchenkräuter, wie Gartenkresse, verwenden.

 

Frühlingssalat mit Gänseblümchen

 

Kartoffelpuffer mit Möhren-Apfel- Sellerie- Püree und Dill- Käsesoße

Kartoffelpuffer:

Zutaten für 5-6 Portionen: 1,3 kg Kartoffeln, 1 kleine Zwiebeln, 2 Eier ( größe S- oder 1 Ei Größe L), 1 TL Salz, 2 EL Öl, nach Geschmack etw. Paprikapulver (mild) oder frischer/ getrockneter Rosmarin, Öl zum Ausbacken

Die Kartoffeln und Zwiebeln schälen, mit der feinen Reibe der Küchenmaschine reiben.
Die 1-2 Eier dazugeben, Salz + Mehl hinzufügen und gut vermengen.
Runde, gleichmäßig große Puffer formen, in eine geölte Pfanne geben und von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Möhren- Apfel- Sellerie-Püree:

1/2 Sellerieknolle, 2 Äpfel (z.B. von Gala), 500g Bio- Möhren (sind süßer als normale Möhren), Ingwer, frisch, 2 EL Creme Fraiche, 100g Frischkäse (Leicht oder Doppelrahmstufe- Kräuterfrischkäse macht sich auch toll darin!), Salz, Pfeffer

Sellerie, Möhren und den Ingwer schälen, in grobe Stücke schneiden und in einen mittelgroßen Gemüsetopf mit Salzwasser hineingeben und ca. 25-30 Min. sehr weich kochen. Die Äpfel ebenfalls schälen, grob schneiden, aber erst nach 15 Minuten der Kochzeit mit kochen (werden schnell sehr weich).

Wenn Kochzeit abgelaufen ist, den Topf kurz von der Herdplatte ziehen, das Gemüse sehr fein pürieren, wieder auf Herd ziehen, Frischkäse und Creme Fraiche dazugeben und auf niedriger Stufe kurz weiterköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dill-Käsesoße:

2 EL Butter, 1 EL Mehl, 250ml Gemüsebrühe, 100ml Sahne, 100g Frischkäse, 100g Creme Fraiche, 1 Bund Dill, Salz, Pfeffer, Paprikapulver (mild) 

Die Butter in einen kleinen Topf zerlaufen lassen, das Mehl dazugeben und ganz schnell mit einem kleinen Schneebesen oder einer Gabel mit der Butter verrühren. Beides kurz aufkochen und aufquellen lassen und mit Gemüsebrühe und Sahne ablöschen. Dann Frischkäse und Creme Fraiche dazugeben. Frischen Dill waschen, trocknen, fein hacken und dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Mit einem Rosmarin/ Dillzweig dekorieren.

Kartoffelpuffer, Sellerie- Apfel-Möhren-Püree

 

Dessert: Geschichteter Heidelbeer- Bananen- Pudding auf Bayrisch Creme 

Für 6-7 Desertgläser: 

Bayrisch Creme: 350ml Milch, 3 Eigelb, 70g Zucker, 1 Zimtstange, 1 Vanilleschote, 4 Blatt Gelatine (weiß), 200g Sahne, frisch

Eigelb mit Zucker vermengen. Milch mit Zimtstange und Vanilleschote im Milchtopf aufkochen, vom Herd ziehen. Die heiße Milch in Eigelb- Zucker- Mischung einrühren. Ein Sieb über den Milchtopf geben und die Milch- Eigelb- Mischung durch das Sieb zurück in den Milchtopf geben, damit evtl. geronnenes Ei von der Masse abgetrennt wird. Gelantine in etwas Wasser einweichen. Die Mischung erneut erhitzen, aber nicht aufkochen lassen,- die Creme zur Rose abziehen: Einen Holzlöffel in die Milch geben und sachte darauf pusten. Wenn es die richtige Temperatur hat, bildet sich ein Muster, das an eine Rose erinnert. Die eingeweichte Gelatine in die heiße Creme rühren und anschließend den Milchtopf in ein kaltes Wasserbad stellen. Wenn Masse abgekühlt ist und anfängt zu gelieren (Erkennt man daran, dass die Ränder langsam fest werden), die Sahne steif schlagen und unterheben. Anschließend den leicht bedeckten Boden (ca 1 EL) von 6-7 Dessertgläsern damit füllen und im Kühlschrank 1-2 Stunden fest werden lassen.

Heidelbeerpudding:

200g TK- Heidelbeeren, 70g Zucker, 1 gehäufter EL Speisestärke, 100ml Wasser

Die Heidelbeeren in eine kleine Schüssel geben und antauen.

Die Speisestärke mit 4 EL vom abgemessenen Wasser verquirlen. Das restliche Wasser in einen Metalltopf geben und aufkochen. Kurz bevor es aufkocht, die verrührte Speisestärke unter Rühren dazugeben. Wenn die Masse dick wird, die Temperatur zurückdrehen und die angetauten Beeren hinzufügen und alles gut vermengen.

Jetzt die Temperatur wieder hochdrehen und alles nochmals aufkochen lassen. Anschließend die Creme abkühlen lassen.

Wenn die Bayrisch Creme schon fest ist, die Heidelbeermasse darüber geben (je 1-2 EL).

Bananencreme-Pudding:

3-4 Bananen, 1/2 Zitrone, 100ml süße Kondensmilch (z.B. von Milchmädchen), 2 EL Creme Fraiche, 80g Frischkäse (Je nach Geschmack Doppelrahm oder Light), evtl. noch 40g Zucker/ Honig(kommt auf die Reife und Süßkraft der Bananen an, ob weitere Süße notwendig ist)

Bananen schälen, in grobe Stücke  schneiden und in eine hohe Schüssel geben. Die Zitrone auspressen und den Saft über die Banane träufeln. Anschließend die Bananen pürieren. Die restlichen Zutaten dazugeben und mit Rührstäben einer Küchenmaschine alles gut vermengen.

Dann die Masse abschmecken und evtl. noch etwas Zucker/Honig hinzufügen.

Den Bananenpudding als Topping gleichmäßig über den Heidelbeerpudding schichten.

Zuletzt das Dessert mit 1-2 Blättern Zitronenmelisse oder Minze dekorieren.

Heidelbeer-Bananenpudding auf Bayrisch Creme

 

 

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s