Geschichteter Snickers-Käsekuchen mit Bananen

 

Und somit geht mein letzter Beitrag, bzw. Rezept in die Runde: Mein heiß geliebter Snickers-Käsekuchen mit Bananen…. Genießt es! 😀

Alles, was man braucht in nur einem einzigen Kuchen, bzw. Tarte vereint: Banane und Snickers zwischen einer Käseschicht mit Schokodrops – und Erdnussbutter und gehackten Erdnüssen. Wer keine Erdnussallergie hat, kann garantiert nicht wiederstehen! 😉

CYMERA_20151101_102412

Für 1 mittelgroße Springform (26-28cm Durchm.)

Erdnuss-Mürbeteig:

50g gemahlene Haselnüsse, 50g gehackte Nüsse, 100g grob gehackte Erdnüsse (wenn gesalzen, dann kann evtl. das Salz weggelassen werden), 1 Prise Salz, 2 EL Erdnussbutter, 70g Butter (kalt, in Scheiben), 50g Mehl

Käsemasse:

450g Doppelrahm-Frischkäse, 100g Feinzucker, 200g Schmand, 2 Eier (Größe M), 100g Schokodrops (Vollmilch oder Zartbitter)

Zum Schichten: 2 große Bananen, 3/4 Packung Mini-Snickers

Überzog: 200g Zartbitterkuvertüre, 100g weiße Schokolade zum Raspeln

Die Zutaten für den Mürbeteig nach und nach vermengen. Die gehackten Nüsse  und die Erdnussbutter dabei zuletzt untermengen. Wenn der Teig noch zu sehr klebt, noch 1-2 EL Mehl untermischen. Den Boden einer mittelgroße Springform (26cm Durchmesser) mit Backpapier belegen. Den Mürbeteig dünn ausrollen und den Springformboden und -rand (nur einen halbhohen Rand) damit gleichmäßig auslegen. Kühl stellen.

 Für die Käsemasse Frischkäse und Zucker cremig rühren. Zucker und Schmand einrühren und die Eier einzeln unterziehen.  Nun die Schokodrops unterrühren.

Die Bananen und die Mini-Snickers schonmal vorbereiten: Bananen schälen, der Länge nach halbieren und dann noch einmal der Breite nach halb durch schneiden. Wenn sie noch etwas dick sind, noch einml längs durch schneiden und beiseite legen. Die Snickers ebenfalls der Länge nach gleichmäßig dick halbieren und bereit stellen.

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen. 

2-3 EL Käsemasse auf den Boden des Mürbeteigbodens streichen. Die Bananen dicht an dicht anlegen und auf die Käsemasse schichten. Dann wieder 2-3 EL Käsemasse darüberstreichen und die zweite Schicht mit den Snickers (wieder dicht an dicht) belegen. Abschließend die restliche Käsemasse über den Snickers verteilen und  1 Stunde backen. Wenn der Kuchen noch nicht besonders goldbraun an der Oberfläche aussieht, für weitere 15 Minuten backen lassen- evtl. mit abdeckender Alufolie (dann trocknet er nicht so schnell aus).

Wenn der Kuchen eine knackig goldbraune Oberfläche gebildet hat, ist er fertig! Vollständig in der Form (am besten über Nacht) auskühlen lassen und dann vorsichtig mit einem scharfen, schmalen Messer den Kuchenrand lösen.

Nun die dunkle Kuvertüre im Wasserbad schmelzen lassen und den Kuchen an Oberfläche und Rand damit großzügig einstreichen. Vollständig im Kühlschrank fest werden lassen und evtl. mit geraspelter, weißer Schokolade bestreuen. Guten Appetit 🙂

TIPP: Der Kuchen schmeckt selbst nach 3-4 Tagen im Kühlschrank noch erstklassig gut!

schichtkäsekuchen

 

 

Unsere schärfste Kritikerin war anscheinend auch mit dem Ergebnis zufrieden… 😉

Advertisements

Bananen-Zimt-Sandkuchen als Mini-Gugls

Ein simples Sandkuchen-Rezept, das es in sich hat! Ihr könnt diese leckeren, samtig-weichen Gugls als Mini-Exemplare oder als ganzen Kuchen, bzw. großen Guglhupf ausbacken. Berücksichtigen müsst ihr nur die längere Backzeit.

Wer die Kombination aus Bananen und Zimt mag, der wird dieses aufgepeppte Rührkuchen- Rezept lieben!

Mini-Gugls

Für 35-40 Mini-Guglhupfe:

120g Puderzucker, 170g weiche Butter (auf Zimmertemperatur), 2 Päckchen Vanillepuddingpulver, 4 mittelgroße Eier, 2 EL Zitronensaft, 4 EL frisch gebrühter Kaffee, 120g Mehl, 1 Bananane (sehr klein zerdrückt), 2 gestrichene TL Zimt, 1-2 TL Puderzucker z. Bestäuben

Backofen auf 200°C Umluft vorheizen. Puderzucker und Butter mit dem Handrührgerät cremig aufschlagen, die Eier einzeln unterziehen und weiterrühren. Die restlichen Zutaten nach und nach untermengen und den Teig immer schön gleichmäßig schlagen, sodass eine einheitliche, homogene Masse entsteht.

Den Teig auf die Guglhupf-Formen aufteilen und 15 Minuten goldbraun backen. Kurz abkühlen lassen, mit etwas Puderzucker bestäuben- und am besten gleich im Anschluss frisch genießen.

TIPP: Die Guglhupfe lassen sich einzeln super und unkompliziert einfrieren und bei spontanem Kaffeebesuch schnell auftauen (z.B. in der Mikrowelle).

AUßERDEM: Ein paar Schokoladendrops im Teig, die beim Backvorgang halb aufplatzen, unterstreichen die fein-cremige Zimt-Note.

bananen-zimt-gugls

Bananen-ZimtGugls

Von Krebsen und Sandkästen

Der Perfekte Tag – Teil 3

Vielleicht erinnert ihr euch daran (Teil 1Teil 2), dass in unserem Körper genialerweise ein inneres Uhrensystem eingebaut ist, dass von der Masteruhr SCN (Suprachiasmatic Nucleus) im Hypothalamus gesteuert wird. Ich sage bewusst Uhrensystem, weil es noch weitere kleinere Uhren in allen Hauptorganen (wie Herz oder Lunge) und verschiedenen peripheren Organen (wie Geschmacksorgane) gibt, die vom SCN geschalten werden. Oder anders ausgedrückt, so wird der SCN gerne als Dirigent dargestellt, und die peripheren Uhren als die individuellen Musikinstrumente beschrieben – nur zusammen sind sie ein Orchester, das mit wunderschönen Synphonien die Ohren umschmeichelt, bzw. unser Leben ermöglicht (Asher & Sassone-Corsi, 2015). Soviel nur vorneweg, weil ich heute mehr über die Peripheren Uhren eingehen möchte, und wie sie harmonisch mit dem SCN interagieren.

Ebenso eine kurze Anfangsnotiz, dass zwar ist das heutige Thema etwas „Untypischer“ erscheint, aber wenn man aber aktuellen Statistiken Glauben schenkt so wird die Wichtigkeit schlagartig klar: in den Vereinigten Königreichen wird etwa jeder Zweite irgendwann einmal im Laufe seines Lebens Krebs in irgendeiner Form bekommen (Quelle 1) und Zahlen für Deutschland sind laut dkfz ähnlich (Quelle 2).

daycycle

Innominato et al 2010: Tageszyklen von Cortisol, Melatonin, Puls, und Körpertemperatur

Nachmittag

14-16 Uhr

Wie schon die Schönheitsindustrie seit Jahren weiß: unsere Haut „atmet“ nachts anders als tagsüber – freudigerweise gibt es für eben jenes Defiziet die genau passenden Tagescrémes und Nachtcrémes (Quelle 3).

Aber ernsthaft: verschiedene Organe sind zu verschiedenen Zeitpunkten aktiv. Das macht sich auf einer offensichtlichen Ebene radikal bemerkbar: So verlangsamt sich unser Herzschlag zunehmend mit den späteren Stunden um uns auf die Nacht vorzubereiten. Ebenso ruht (glücklicherweise) unser Harnsystem wenn wir Schlafen. Aber auch die Zellregeneration und das Arbeitsmaximum (peak time) der einzelnen Organe beruht auf zyklischen Mechanismen. So haben wir schon letzte Woche festgestellt, dass das Stresshormon Cortisol (das in der Hirnanhangdrüse produziert wird) seine peak time gegen 10 Uhr früh, absoluter Tagestiefpunkt gegen 1 Uhr, gefolgt von einem zweit-Tages-Hoch gegen 7 Uhr (siehe Graphik 1 für einen Überblick von Cortisolverlauf, wie auch vom Schlafhormon Melatonin, Puls und Körpertemperatur). Und das lässt sich in der Krebstherapie radikal ausnutzen.

In der konventionellen Behandlungsmethode werden Patienten giftiges Zytostatika* mit dem Ziel injiziert, den Wachstum des Tumors zu hemmen, Ausbreitung zu verhindern und sodurch den Tumor abzutöten. Das die Zytostatika dabei nicht zwischen befallenen Krebszellen und gesunden Zellen unterscheiden können führt zu hohen Nebenwirkungen (die sowohl physisch spürbar sind, wie z.B. Übelkeit, als auch psychologisch, wie etwa Apathie) (Quelle 4, Quelle 5). Abb 2: Krebszelle

Eine neue Behandlungsmethode hat dabei das Wissen der Körperuhren mit einbezogen und die Behandlung revolutioniert. Das Ganze steckt zwar noch in den Kinderschuhen, verbucht aber bisher ungemeinen Erfolg. Denn nun wird die Chemotherapie gezielt nur dann auf Organe gerichtet, wenn dessen Zellen am wenigsten aktiv sind (Lévi und Kollegen, 2007). Je geringer die Aktivität des betroffenen Organes, desto weniger werden diese beschädigt und desto geringer die Nebenwirkungen. Im Gegensatz zur traditionellen (und stationären) Behandlungsmethode, tragen Patienten eine kleine tragbare Pumpe bei sich, die die chemischen Drogen je nach Tageszeit dosiert. Bei der Patientin CT (aus dem Film von BBC Horizon, 2009), die an Darmkrebs erkrankt war, wurde Chemo jeweils um 16 Uhr und um 4 Uhr durchgeführt.

Und vom Krebs ein gewaltiger Sprung in den Sandkasten … äh, Tennisplatz!

15.30 Uhr

Um den Dreh ist die Reaktionsfähigkeit am höchsten, was sich besonders beim Sport bemerkbar macht. Also zum Beispiel Tennis- und Badmintonspieler schneiden in Studien nachmittags besser ab als am Vormittag, auch (man höre und staune) jonglieren Fußballer nachmittags besser als am Vormittag (Thun et al, 2015).

17 Uhr

Wohingegen in den frühen Morgenstunden Sportarten, die technisch anspruchsvoller sind (also Körperkoordination oder Balance wie z.B. Gymnastik), am besten fahren, sind es am späten Nachmittag die Kraftsportarten. Das, so Prof. Greg Atkinson (1996, auch interviewed auf BBC), auf Grund von erhöhter Körperthemperatur, wodurch dein Körper einfach schon „aufgewärmt“ ist. Das heißt, deine Sehnen und Muskeln sind rascher einsatzbereit (was besonders an kälteren Tagen einen enormen Unterschied macht). In seinen Studien hatten daher Radsportler eine 10% höhere Leistung am Spätnachmittag als vergleichsweise am Morgen. Ähnliches haben auch Thun und Kollegen (2015) gefunden: Höchstleistungen von 80-Meter-Sprintern war um diese Zeit unangefochten. Aber natürlich nur, wenn sie zu Mittag gegessen haben. Aßen sie dagegen erst nach der typischen Mittagszeit (12-13 Uhr), war auch hier Höchstleistung auf 21 Uhr verschoben, was mich zu meinem letzten Thema bringt: Ernährung.

 

 

 

*NB: Wie auch eine Reihe anderer schmerzlindernde Medikamente (z.B. gegen Übelkeit) oder auch ergänzende Medikamente um den Tumor von allen Seiten anzugreifen

Referenzen:

Atkinson, G., & Reilly, T. (1996). Circadian variation in sports performance.Sports medicine, 21(4), 292-312.

Thaiss, C.A., Zeevi, D., Levy, M., Zilberman-Schapira, G., Suez, J., Tengeler, A.C., Abramson, L., Katz, M.N., Korem, T., Zmora, N., et al. (2014). Transkingdom control of microbiota diurnal oscillations promotes metabolic homeostasis. Cell 159, 514–529.

Thun, E., Bjorvatn, B., Flo, E., Harris, A., & Pallesen, S. (2015). Sleep, circadian rhythms, and athletic performance. Sleep medicine reviews, 23, 1-9.

Lévi, F., Focan, C., Karaboué, A., de la Valette, V., Focan-Henrard, D., Baron, B., … & Giacchetti, S. (2007). Implications of circadian clocks for the rhythmic delivery of cancer therapeutics. Advanced drug delivery reviews, 59(9), 1015-1035.

Innominato, P. F., Lévi, F. A., & Bjarnason, G. A. (2010). Chronotherapy and the molecular clock: Clinical implications in oncology. Advanced drug delivery reviews, 62(9), 979-1001.

Verga, S., & Tramuto, M. (2014). CIRCADIAN RHYTHMS AND NUTRITION.Acta Medica, 30, 441.

https://www.krebsinformationsdienst.de/behandlung/chemotherapie-durchfuehrung.php

 

Praktische Insights

Der Perfekte Tag – Teil 2

Im ersten Teil haben wir gesehen, wie Biologische Uhren unseren Lebensrhythmus vorgeben. Wichtig dabei, obwohl viele „innere Uhren“ (vor allem in den großen Organen anzutreffen) in uns ticken, der Takt aber vom SCN im Hippothalamus vorgegeben wird.

Während meines Kurses in Biological Psychology haben wir zum Abschluss einen Film gesehen, der mich echt umgehauen hat (Link zum Video, Englisch). Das verbunden mit eigenen Recherchen könnt ihr nun hier lesen.

Fertig für den perfekten Tag?

Ready. Set. Go!

 

Vormittag

7-8 Uhr

Du erwachst.

Dein Körper war den Großteil der Nacht auf Energiesparflamme (d.h. niedriger Blutdruck!) und wird jetzt so langsam wieder auf Höchstleistung geschaltet. Langsam kommt die Blutzirkulation wieder in Schwung, aber das dauert seine Zeit. Dr. Greg Atkinson von der Liverpool John Moores University erklärt, dass innerhalb der ersten 3 Stunden nach Erwachen der Blutdruck drastisch ansteigt. Dadurch besteht auch erhöhte Gefahr, dass sich Fett an den Blutbahninnenseiten ablagert. Zudem kommt noch dazu, dass sich die Blutgefäße am Morgen nicht so einfach weiten können wie am Nachmittag oder Abend, was die ganze Geschichte besonders gefährlich macht für die „At-Risk-Bevölkerung“ (tatsächlich ein medizinischer Begriff, für Menschen mit z.B. Diabetes oder Herzproblemen). Weil Blut am Morgen klebriger ist als sonst, heißt, dass größerer Widerstand in der Blutzirkulation und weniger Sauerstoff zum Herz transportiert werden kann (daher morgens viel trinken!). Als grausamer Beweis: Die meisten Fälle an Herzinfarkt oder Schlaganfälle werden in dieser Zeit verzeichnet. Darum müssen blutsenkende Medikamente gleich am frühen Morgen genommen werden (YaleNews).

Im Schnitt für den normalen (und weniger sportlichen) Menschen heißt das konkret: Take it easy! Trink viel und in dieser Zeit nur leichte körperliche Betätigungen (es sei denn du bist Athlet und pre-breakfast-jog gewöhnt).

10-12 Uhr

Nach anfänglichem „Warmlaufen“ ist dein Körper jetzt wieder auf gewohnter Höchstleistung. Wie man in der Graphik 1 (aus meinem Biobuch) entnehmen kann, ist hier der Schlafdrang auf einem absoluten Tiefpunkt, dank deines Stresshormons Cortisol. Ein gesundes Stresslevel  bedeutet konkret erhöhte Alarmbereitschaft und gute Konzentrationfähigkeit, was besonders gut für geistige Aktivitäten ist (für mehr Info über Stress).

Das ist auch der Grund, dass du kaum über diese Zeit (10-12 Uhr) hinaus schlafen kannst. Aus dem Grund, dass dein Körper einfach viel zu energiegeladen ist – zum Leiden aller Langschläfer. Darum, falls du dringende Arbeit hast, die du wirklich schaffen willst, dann mache sie am besten in diesem Zeitraum! Natürlich variieren Preferenzen, manche Kollegen von der Uni haben erst nach dem Mittagessen loslegen können und dann aber 8-10 Stunden durchgezogen… Aber ob das ideal war, sei mal dahin gestellt.

Auch (ohne jetzt politisch zu werden) ist in den Medien immer wieder die Diskussion, dass Kinder am Morgen viel zu früh mit dem Unterricht anfangen (8 Uhr). Bedenkt man oben aufgeführtes Argument, muss man gestehen, dass da was dran ist.

 

Mittag

12-14 Uhr

Schlaf-Rhythmus

Graphik 1 : Schlafbedarf und -drang im 24-Stundenrhythmus: Mittagstief erklärt!!

In diesem Zeitraum fällt der Cortisollevel drastisch ab (siehe Graphik 1). Wissenschaftler sind sich noch recht uneinig, warum das der Fall ist. Zu dieser „natürlichen Depression“ meint Professor Jim Horne von der Loughborough University (Vereinigte Königreiche): „Wir sind dazu geschaffen zweimal am Tag zu schlafen.“ Vor allem für LKW- und Autofahrer ist das sehr problematisch, denn es besteht immer die Gefahr dem Micro-Schlaf zu erliegen (Sekundenschlaf am Lenkrad). Und das hat weniger mit Essen oder Bewegungsmangel zu tun (obwohl die natürlich auch dazu mit beitragen), sondern schlichtweg mit der Biologischen Uhr. Was hilft? „Kaffee und Power-napping!“ meint Jim Horne schlicht. Und Studien geben ihm Recht.

Daher an alle Mittagsschläfer: Habt kein schlechtes Gewissen!

„Wir sind dazu geschaffen zweimal am Tag zu schlafen.“ (Prof. Jim Horne, Loughborough University, UK)

Power-naps sollten aber nicht langer als 30 Minuten sein (Hayashi et al 2005), sonst kommt in die Tiefschlafphase (N3), die weniger erholsam ist (hier zum vollen Artikel). 20-30 min ist gerade recht für seichten N1 und N2 Schlaf. Auch hier gilt die Daumenregel: wie klappts für euch am besten? Denn nicht immer braucht man einen Mittagsschlaf. Auch reicht für mich normalerweise 10-15 min. (Mehr dazu ein anderes Mal 😉 ).

sleep china

Powernapping in China: immer und überall!

Um die Produktivität der Arbeiter zu steigern, wird deswegen ein besonderer Service in China angeboten: Rent-a-Bed. Ich war für ein Jahr Englischlehrer im fernen Kaiserreich und habe das echt mitbekommen; Einige Firmen und Schulen haben Schlafeinrichtungen für eben solche Bedürfnisse. Meine Schule hatte auf jeden Fall einen extra slot im Stundenplan für eben diese Betätigung freigehalten: Power-napping. War immer recht amüsant, zur Mittagszeit durch die Stadt zu ziehen, weil (fast) jeder geschlafen hat! Wo eben Platz war…

sleep china family

Mittagsschlaf: immer und überall – im Park vor meiner Schule in China 🙂

Also, das nächste Mal, wenn es dir die Augen zudrückt: Trinke einen Kaffee und mache einen „Power-nap“. Bis das Koffein wirkt (ca. 20 min), hast du dich ausgeruht und bist wieder einsatzfähig!

 

Wie verhält es sich nachmittags und abends mit unserer biologischen Uhr? Seid auf Teil 3 gespannt, wo ich genauer auf Ernährung und Sport eingehen werde!

 

 

 

Weiterführende Infos:

https://www.youtube.com/watch?v=UbQ0RxQu2gM (Englisches Video, aber unglaublich hilfreich und genial moderiert von Hank, genialer Typ!!)

Rhabarber-Auflauf mit Quark-Baiser-Topping

Wie an heißen Sommertagen den süßen Daumen stillen UND dabei noch wenig Kalorien zuführen (sprich etwas „Leichtes“ essen?) ? – Wie wär’s denn mal mit einem Obst-Auflauf mit cremig-knuspriger Quark-Baiser-Schicht! Dieses Rezept darf durch beliebiges Obst ergänzt oder ersetzt werden- der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt (v.a. da ja inzwischen keine Saison für frischen Rhabarber ist- obwohl es ja auch TK-Rhabarber im modernen Supermarkt gibt). Hier gilt: einfach Ausprobieren! Ein wunderbares LowCarb-Rezept! Süßungsmittel (ich für meinen Teil verwende z.B. gerne Stevia) können beliebig ersetzt, ergänzt oder weggelassen werden. Schmeckt warm und kalt.

Rhabarber#Quarkbaiser

Für 1 mittelgroße Auflaufform (rund oder eckig): 450g Rhabarber, 3 TL Zitronensaft, 2-3 TL Stevia-Granulat, Topping:  3 Eiweiß, 2 TL Zitronensaft, 2 TL Stevia-Granulat, 400g Magerquark, 250g fettarmer Frischkäse, 2 TL abgeriebene Zitronenschale einer Bio-Zitrone, 50g Honig n.B.

Die Auflaufform mit einem dünnen Fettfilm einfetten und bereit stellen. Den Rhabarber vorbereiten: Die dünne Haut abziehen, den Rhabarber in ca. 3mm große Stücke schneiden und zusammen mit dem Zitronensaft, Stevia-Granulat und 50ml Wasser in einer mittelgroßen (beschichteten) Pfanne 5-8 Minuten auf mittlerer Temperatur andünsten,- bis der Rhabarber leicht zerfällt und fädrig wird. Beim Andünsten von Rhabarber NIEMALS einen Metalltopf/ Metallpfanne verwenden, da die enthaltene Säure im Rhabarber sich schädlich darauf auswirken kann.

Den Backofen auf 150°C Umluft vorheizen. Während der Rhabarber leicht vor sich hin köchelt, das (am besten frische!) Eiweiß zusammen mit dem Zitronensaft und Stevia-Granulat mit dem Handrührgerät sehr steif schlagen und bis zur Weiterverarbeitung kühl stellen. Den Magerquark mit dem fettarmen Frischkäse, abgeriebener Zitronenschale und evtl. Honig mit dem Handrühgerät cremig rühren.

Nun zuerst vorsichtig 2 EL der Quarkmasse in den Eischnee geben und mit einem Schneebesen vermengen. Nochmals 2 EL Quarkcreme in den Eischnee unterziehen ,- und dies so lange wiederholen, bis der ganze Quark mit dem Eischnee locker-luftig vermengt ist.

Jetzt den inzwischen fertig gedünsteten Rhabarber auf den Boden der Auflaufform verteilen und den Quark-Eischnee gleichmäßig dick darüber verteilen. Mit einer leicht angefeuchteten Teigkarte können nun leichte Wellen gezogen werden. Wichtig ist, das die Masse wirklich eine einheitliche Dicke/ Dichte hat, sodass sie gleichmäßig „durchgebacken“ wird.

Nun den süßen Auflauf  für ca. 20 Minuten backen, bis die Oberfläche eine leichte, gold-braune Farbe, bzw. Kruste bildet. Evtl. die Ofentemperatur die letzten Minuten leicht erhöhen (für Krustenbildung).

Der süße Auflauf schmeckt warm und kalt, pur, mit Joghurt oder mit Obstmus serviert. 🙂 

DAS GENIALE an diesem leckeren, süßem Auflauf ist das Topping! Es schmeckt auf der Zunge richtig cremig vom Quark-Frischkäse und trotzdem luftig-leicht wie ein Marshmellow. DESHALB ist es wichtig, das die Quarkmasse gründlich und vorsichtig in den Eischnee untergemengt, bzw. gezogen wird!

Quarkbaiser

Rhabarber#Quarkbaisertopping

#Rhabarber

Johannisbeer-Quarksouffle auf Bratapfel

Hallo ihr Lieben 🙂
So, nachdem ein paar unserer kleineren „Blog-Renovierungen“ vorerst abgeschlossen sind, hier eine neue, leckere (und sehr leichte) Dessertidee!

Quarksouffle

Zutaten für 6-8 Personen:
6-8 Äpfel (es sei denn ihr berechnet pro Person/Portion eine Apfelhälfte- dann sind’s nur 3-4 Äpfel),
50g rote Johannisbeeren, 50g schwarze Johannisbeeren, 4 Eier, 2-3 EL Vanillezucker/ Honig, 250g Magerquark, abgeriebene Schale + Saft von 1/2 Bio-Zitrone

Zum Servieren: Vanillesoße, Schokosoße oder eine Fruchtsoße (z.B. Himbeersoße)

Den Backofen auf 180°C Umluft vorheizen und 1-2 Backbleche mit etwas Wasser anfeuchten (so rutscht es nicht) und mit Backpapier auslegen.

Die Äpfel gründlich waschen, halbieren und den Strunk entfernen. Mit einem Messer die Oberseite der Äpfel leicht rund einschneiden, bzw. eine kleine Mulde hineinschneiden (sodass es wie eine Wiege aussieht). Dann die Äpfel auf das Backpapier setzen, evtl. dessen „Sitzfläche“ mit einem Messer leicht begradigen, damit sie nicht umkippen und ca. 7-10 Minuten im Ofen backen (richtet sich teilweise nach Größe der Äpfel).

In dieser Zeit das Quarksouffle zubereiten: Die Eier trennen. Das Eiweiß mit dem Zucker und dem Zitronensaft sehr steif schlagen. Das Eigelb mit dem Quark und der abgeriebenen Zitronenschale glatt rühren. Nun das Eiweiß vorsichtig mit einem Schneebesen unter die Eigelbmasse ziehen. Nun die Apfelhälften aus dem Ofen nehmen, jeweils 1-2 Esslöffel Soufflemasse in die Äpfeln hineingeben, mit ein paar roten und schwarzen Johannisbeeren bestreuen und für weitere 7-10 Minuten in den Ofen geben (bis Souffle leicht gebräunt und sich fast verdoppelt hat).

Das Souffle im Bratapfel kann nach Belieben mit geriebener Zitronenschale (einer Bio-Zitrone) dekoriert und mit einer beliebigen Soße (s. oben) serviert werden,- schmeckt allerdings auch ohne. 🙂
Und: am besten noch (lau)warm genießen.

Topfensouffle#bratapfel

Quarksouffle auf Bratapfel

TIPP: Birnen eignen sich auch hervorragend!

Ein zauberhaftes Frühlingsmenü

So, ich weiß, dass ich es lange hinausgezögert habe (aus Zeitgründen)… aber es wird Zeit für ein neues Motto-Menü! Natürlich zum Thema Frühling – auch wenn sich der April nicht eindeutig entscheiden kann :D.

Menüauflistung:

Vorspeise: Grün-roter Frühlingssalat mit Gänseblümchen

Hauptgericht: Kartoffelpuffer Möhren-Apfel- Sellerie- Püree und Dill- Käsesoße

Dessert: Geschichteter Heidelbeer- Bananen- Pudding auf Bayrisch Creme 

—————————————————————————————————————

Grün- roter Frühlingssalat mit Gänseblümchen:

Zutaten für 4-5 Portionen (je nach Portions- und Schälchengröße):

1 Handvoll frischer Gänseblümchen (am besten aus dem Garten), 1 Chicoree, 1 Handvoll frische Petersilie, 1 Salatherz, 100g Cocktailtomaten, 2-3 EL grobe Kümmelkörner, Für das Dressing: Olivenöl, Zitronensaft, Zucker, Salz, Pfeffer, Kümmel (gemahlen), cremiger Balsamico 

Chicoree, Salatherz und die Petersilie waschen, etwas trocknen, in feine Streifen schneiden  und zusammen mit den groben Kümmelkörnern in einer Schüssel mischen. Alle Zutaten für das Dressing miteinander vermengen und mit Zucker, Salz, Pfeffer und Kümmel abschmecken.

4-5 kleine Salatschälchen oder-teller bereit stellen und den Salat darin leicht mittig  hinein geben. Cocktailtomaten waschen, halbieren und auf den grünen Salat setzen. Gänseblümchen ggf. vorsichtig waschen oder putzen, anschließend vorsichtig mit Küchenkrepp trocknentupfen und über die Cocktailtomaten setzen. Mit Balsamico dekorieren. Für den Salat kann man eigentlich alle bevorzugten grünen Küchenkräuter, wie Gartenkresse, verwenden.

 

Frühlingssalat mit Gänseblümchen

 

Kartoffelpuffer mit Möhren-Apfel- Sellerie- Püree und Dill- Käsesoße

Kartoffelpuffer:

Zutaten für 5-6 Portionen: 1,3 kg Kartoffeln, 1 kleine Zwiebeln, 2 Eier ( größe S- oder 1 Ei Größe L), 1 TL Salz, 2 EL Öl, nach Geschmack etw. Paprikapulver (mild) oder frischer/ getrockneter Rosmarin, Öl zum Ausbacken

Die Kartoffeln und Zwiebeln schälen, mit der feinen Reibe der Küchenmaschine reiben.
Die 1-2 Eier dazugeben, Salz + Mehl hinzufügen und gut vermengen.
Runde, gleichmäßig große Puffer formen, in eine geölte Pfanne geben und von beiden Seiten goldbraun anbraten.

Möhren- Apfel- Sellerie-Püree:

1/2 Sellerieknolle, 2 Äpfel (z.B. von Gala), 500g Bio- Möhren (sind süßer als normale Möhren), Ingwer, frisch, 2 EL Creme Fraiche, 100g Frischkäse (Leicht oder Doppelrahmstufe- Kräuterfrischkäse macht sich auch toll darin!), Salz, Pfeffer

Sellerie, Möhren und den Ingwer schälen, in grobe Stücke schneiden und in einen mittelgroßen Gemüsetopf mit Salzwasser hineingeben und ca. 25-30 Min. sehr weich kochen. Die Äpfel ebenfalls schälen, grob schneiden, aber erst nach 15 Minuten der Kochzeit mit kochen (werden schnell sehr weich).

Wenn Kochzeit abgelaufen ist, den Topf kurz von der Herdplatte ziehen, das Gemüse sehr fein pürieren, wieder auf Herd ziehen, Frischkäse und Creme Fraiche dazugeben und auf niedriger Stufe kurz weiterköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dill-Käsesoße:

2 EL Butter, 1 EL Mehl, 250ml Gemüsebrühe, 100ml Sahne, 100g Frischkäse, 100g Creme Fraiche, 1 Bund Dill, Salz, Pfeffer, Paprikapulver (mild) 

Die Butter in einen kleinen Topf zerlaufen lassen, das Mehl dazugeben und ganz schnell mit einem kleinen Schneebesen oder einer Gabel mit der Butter verrühren. Beides kurz aufkochen und aufquellen lassen und mit Gemüsebrühe und Sahne ablöschen. Dann Frischkäse und Creme Fraiche dazugeben. Frischen Dill waschen, trocknen, fein hacken und dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver abschmecken. Mit einem Rosmarin/ Dillzweig dekorieren.

Kartoffelpuffer, Sellerie- Apfel-Möhren-Püree

 

Dessert: Geschichteter Heidelbeer- Bananen- Pudding auf Bayrisch Creme 

Für 6-7 Desertgläser: 

Bayrisch Creme: 350ml Milch, 3 Eigelb, 70g Zucker, 1 Zimtstange, 1 Vanilleschote, 4 Blatt Gelatine (weiß), 200g Sahne, frisch

Eigelb mit Zucker vermengen. Milch mit Zimtstange und Vanilleschote im Milchtopf aufkochen, vom Herd ziehen. Die heiße Milch in Eigelb- Zucker- Mischung einrühren. Ein Sieb über den Milchtopf geben und die Milch- Eigelb- Mischung durch das Sieb zurück in den Milchtopf geben, damit evtl. geronnenes Ei von der Masse abgetrennt wird. Gelantine in etwas Wasser einweichen. Die Mischung erneut erhitzen, aber nicht aufkochen lassen,- die Creme zur Rose abziehen: Einen Holzlöffel in die Milch geben und sachte darauf pusten. Wenn es die richtige Temperatur hat, bildet sich ein Muster, das an eine Rose erinnert. Die eingeweichte Gelatine in die heiße Creme rühren und anschließend den Milchtopf in ein kaltes Wasserbad stellen. Wenn Masse abgekühlt ist und anfängt zu gelieren (Erkennt man daran, dass die Ränder langsam fest werden), die Sahne steif schlagen und unterheben. Anschließend den leicht bedeckten Boden (ca 1 EL) von 6-7 Dessertgläsern damit füllen und im Kühlschrank 1-2 Stunden fest werden lassen.

Heidelbeerpudding:

200g TK- Heidelbeeren, 70g Zucker, 1 gehäufter EL Speisestärke, 100ml Wasser

Die Heidelbeeren in eine kleine Schüssel geben und antauen.

Die Speisestärke mit 4 EL vom abgemessenen Wasser verquirlen. Das restliche Wasser in einen Metalltopf geben und aufkochen. Kurz bevor es aufkocht, die verrührte Speisestärke unter Rühren dazugeben. Wenn die Masse dick wird, die Temperatur zurückdrehen und die angetauten Beeren hinzufügen und alles gut vermengen.

Jetzt die Temperatur wieder hochdrehen und alles nochmals aufkochen lassen. Anschließend die Creme abkühlen lassen.

Wenn die Bayrisch Creme schon fest ist, die Heidelbeermasse darüber geben (je 1-2 EL).

Bananencreme-Pudding:

3-4 Bananen, 1/2 Zitrone, 100ml süße Kondensmilch (z.B. von Milchmädchen), 2 EL Creme Fraiche, 80g Frischkäse (Je nach Geschmack Doppelrahm oder Light), evtl. noch 40g Zucker/ Honig(kommt auf die Reife und Süßkraft der Bananen an, ob weitere Süße notwendig ist)

Bananen schälen, in grobe Stücke  schneiden und in eine hohe Schüssel geben. Die Zitrone auspressen und den Saft über die Banane träufeln. Anschließend die Bananen pürieren. Die restlichen Zutaten dazugeben und mit Rührstäben einer Küchenmaschine alles gut vermengen.

Dann die Masse abschmecken und evtl. noch etwas Zucker/Honig hinzufügen.

Den Bananenpudding als Topping gleichmäßig über den Heidelbeerpudding schichten.

Zuletzt das Dessert mit 1-2 Blättern Zitronenmelisse oder Minze dekorieren.

Heidelbeer-Bananenpudding auf Bayrisch Creme