Brokkoli-Gemüse in Ziegenkäse-Balsamico-Soße

Hallo Leute,

heute habe ich ein super-simples und super-leckeres Paleo- Rezept für euch:

Brokkoli- Gemüse in Ziegenkäse- Balsamico- Soße

Für 1 Portion braucht ihr: 

5-10 Cocktailtomaten (je nach Belieben), 100g Fenchel, 120g frischen Brokkoli, 100g gek.Schinken, 3 Ziegenfrischkäsetaler,          40g Ziegenfrischkäse (z.B. von Buko oder Chavroux), Olivenöl zum Anbraten, 1 Handvoll frischen Basilikum, Zum Würzen:       etwas Salz, Pfeffer, dunkler Balsamico, etw. Worcestersauce 

Gebt etwas Olivenöl in eine große, beschichtete Pfanne (ein Wok eignet sich hervorragend). Schneidet den Brokkoli in kleine Röschen, den Fenchel in feine Streifen, die ihr dann nochmal halbiert (sodass sie mundgerecht geschnitten sind). Beides in der Pfanne/Wok anbraten. Den gek. Schinken würfeln und zugeben. Die Cocktailtomate halbieren, aber noch nicht dazugeben!         Nach ein paar Minuten die Ziegenfrischkäsetaler hinzugeben und ein etwas zerlaufen lassen (sie werden nicht ganz zerlaufen, nur leicht, aber die Taler lassen sich gut verteilen, wenn sie heiß sind) und den Frischkäse hinzufügen.  Nun mit Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken und zuletzt die Cocktailtomaten hinzufügen (Die Tomaten fallen schnell zusammen,- wenn sie nur heiß sind und nicht gekocht haben, sind sie genau richtig!) Noch weitere zwei, drei Minuten auf niedriger Stufe dünsten, dann ist das Gemüse fertig. Guuuuuten Appetit! 😉

CYMERA_20140311_160449

Advertisements

Balsamico-Zwiebel-Gemüsekuchen mit gelben Tomaten

Da einer der feinen Spezialitäten meiner lieben Mutter ihr guter Zucchinikuchen ist, gibt es heute eine neue, freie Kreation eines Gemüsekuchens. Ich liebe eigentlich alle Speisen oder Backgerichte, worin Balsamico ist und die gelben (erbsengroßen) Tomaten sind eine neue Errungenschaft aus unserem Garten. Natürlich schmecken rote Cocktailtomaten genauso lecker in diesem herzhaften Kuchen, vorallem wenn er frisch aus dem Ofen kommt,- denn da platzen die noch warmen, kleinen Tomaten beim Kauen oder schneiden im Mund. Und auch wenn die Käsehaube auf dem Foto leicht dunkel aussieht,- der Kuchen ist nicht verbrannt! 😀

Gemüsekuchen

Für 1 Springform oder 1 kleine Pieform von 26cm Durchmesser:

Mürbeteigboden: 100g Leinsamen, 60g Vollkornmehl, 100g Haferflocken, 2 Eier (Größe S-M), 100g weiche Butter, eine Prise Salz, abgeriebene Schale einer Bio-Zitrone, Füllung: 4 Eier (Größe S-M), 500g Ricotta, eine Handvoll frischer Basilikum, 5 EL dunklen Balsamico, 5 EL Milch, 500g gelbe oder rote Cocktailtomaten, 3 kleine- mittelgroße Zwiebeln, 2 TL Salz, 2 TL gemahlener Rosmarin, 1 Prise Pfeffer, 1 Handvoll geriebener Parmesan

Eine Springform mit 2 EL Butter einfetten und mit 2 EL Mehl oder Paniermehl ausklopfen. Die Leinsamen zusammen mit den Haferflocken im Mixer oder in der Mühle fein mahlen. Die trockenen, mehligen Zutaten mit der weichen Butter, Salz und den übrigen Zutaten in einer Schüssel zu einem festen Teig kneten und mit bemehlten Händen den Teig dünn ausrollen und einen Boden und einen Rand in der Springform hochziehen. Den Backofen auf 175°C Umluft vorheizen.

Für die Füllung die Eier mit dem Ricotta verrühren, Balsamico und Milch dazugießen und mit Salz, Rosmarin und Pfeffer würzen. Den frischen Basilikum fein hacken und zugeben. Die Zwiebeln schälen, fein würfeln und ebenfalls hinzugeben. Den geriebenen Parmesan entweder unter die Füllung ziehen oder zum Überstreuen/ Überbacke beiseite legen. Die Tomaten waschen, trocknen und im Ganzen unter die Mischung rühren. Die Füllung gleichmäßig auf dem Mürbeteigboden geben, evtl. etwas nachhelfen, damit die Tomaten gleichmäßig im Kuchen verteilt sind. Evtl. jetzt den geriebenen Parmesan gleichmäßig über die Füllung streuen. Im Backofen 30 Minuten backen,- sollte der Kuchen vom Käse sehr braun werden, die Temperatur nach der Hälfte der Backzeit auf 160°C zurückdrehen. Der Gemüsekuchen schmeckt übrigens auch noch nach 3-4 Tagen super. 😉

Spiegelei mit Speck-Pflaumen und Balsamico-Pflaumensoße

Ich muss ehrlich sagen, dass ich nicht besonders oft frühstücke, sondern erst Mittags beginne, einen Salat zu schnippeln oder etwas in der Pfanne oder im Backofen zu brutzeln, wenn ich Hunger verspüre. Doch hin und wieder lustet es mich dann schon mal nach knusprigem Spiegelei, Speck und dazu Obst oder Gemüse ,- vorallem wenn ich meinen Bruder Martin besuchen gehe, ist das Tradition! 🙂 Und da es jetzt Spätsommer ist, bzw. mehr und mehr wird -und Pflaumenzeit ist-, kann man ja beides in Einem verpacken…

Für 2 Personen:

2-4 Eier (je nachdem wieviel Spiegeleier ihr möchtet), 15 kleine Pflaumen/ Zwetschgen, 1 EL Aceto Balsamico, evtl. 1 EL Honig, 1 Apfel, etwas Kokosöl zum Anbraten, etwas Salz + Pfeffer zum Würzen, 1/2 Packung Frühstücksbacon oder Putenbacon, 6-8 kleine Holzspieße

In einer Pfanne etwas Kokosöl erhitzen, die Eier einzeln aufschlagen, etwas Salz und Pfeffer darüber streuen und beidseitig wenige Minuten auf mittlerer Temperatur anbraten. Die Pflaumen waschen, trocknen, halbieren und entkernen. Ungefähr 8-10 Pflaumen beiseite legen, den Rest in einen hohen Behälter oder Mixer geben und mit 2 EL Wasser und dem Balsamico pürieren. Die Soße abschmecken und evtl. den Honig dazugeben (die Qualität und Süße der Pflaumen macht auch Einiges aus!). Den Bacon mit einem Messer einmal halb durchschneiden und je eine halbe Pflaume in einer halben Baconscheibe einwickeln. Mit einem kleinen Holzspieß fixieren und so mit allen Pflaumen verfahren. Die Pflaumen ohne Fett in einer beschichteten Pfanne anbraten. Solltet ihr sehr fettarmen Bacon bevorzugen und kein oder sehr wenig eigenes Fett/ Saft beim Anbraten austreten, könnt ihr ja ein wenig Kokosöl in die Pfanne geben, damit nichts anbrennt oder anhaftet. Während die Pflaumen (bei nicht allzu hoher Temperatur) kurz vor sich hin brutzelt, könnt ihr in der Zwischenzeit einen Apfel waschen, trocknen, den Krips entfernen und ihn in Apfelringe oder mitteldicke Scheiben schneiden. Wenn die Speck- Pflaumen nun knusprig und leicht angebräunt sind, aus der Pfanne nehmen und darin nun die Apfelscheiben wenige Minuten andünsten, bis sie leicht goldbraun sind. Zum Servieren den Holzspieß der Speck-Pflaumen entfernen und zusammen mit den Spiegeleiern und den gedünsteten Apfelscheiben anrichten. Abschließend noch etwas Balsamico-Pflaumensoße darüberträufeln und nach dem Essen die Küche aufräumen nicht vergessen! 😉 😀

Speck-Pflaumen mit Spiegelei

Rezept: Brokkoli-Gemüse in Ziegenkäse-Balsamico-Soße

Hallo…

Heute habe ich ein super-simples und super-leckeres Paleo- Rezept für euch: (Hier und da ein paar Milchprodukte lasse ich hin und wieder als Paleo durchgehen, Milchprodukte sind ja sowieso ein Streitthema 😉 )

Brokkoli- Gemüse in Ziegenkäse- Balsamico- Soße

Für 1 Portion braucht ihr: 

5-10 Cocktailtomaten (je nach Belieben), 100g Fenchel, 120g frischen Brokkoli, 100g gek.Schinken, 3 Ziegenfrischkäsetaler,          40g Ziegenfrischkäse (z.B. von Buko oder Chavroux), Olivenöl zum Anbraten, 1 Handvoll frischen Basilikum, Zum Würzen:       etwas Salz, Pfeffer, dunkler Balsamico, etw. Worcestersauce 

Gebt etwas Olivenöl in eine große, beschichtete Pfanne (ein Wok eignet sich hervorragend). Schneidet den Brokkoli in kleine Röschen, den Fenchel in feine Streifen, die ihr dann nochmal halbiert (sodass sie mundgerecht geschnitten sind). Beides in der Pfanne/Wok anbraten. Den gek. Schinken würfeln und zugeben. Die Cocktailtomate halbieren, aber noch nicht dazugeben!         Nach ein paar Minuten die Ziegenfrischkäsetaler hinzugeben und ein etwas zerlaufen lassen (sie werden nicht ganz zerlaufen, nur leicht, aber die Taler lassen sich gut verteilen, wenn sie heiß sind) und den Frischkäse hinzufügen.  Nun mit Balsamico, Salz und Pfeffer abschmecken und zuletzt die Cocktailtomaten hinzufügen (Die Tomaten fallen schnell zusammen,- wenn sie nur heiß sind und nicht gekocht haben, sind sie genau richtig!) Noch weitere zwei, drei Minuten auf niedriger Stufe dünsten, dann ist das Gemüse fertig. Guuuuuten Appetit! 😉

CYMERA_20140311_160449