Yahoo.de über Paleo

Hallo und willkommen zu Teil 2 meine kleinen Reihe, was öffentliche Medien (die die öffentliche Meinung manipulieren) zu Paleo sagen. In Teil 1 habe ich analysiert, was die BildDerFrau von uns modernen Steinzeitmenschen hält. Leider nicht viel. Heute geht es über einen anderen Artikel, veröffentlicht auf Yahoo. Los gehts:

Obst, Gemüse, Kräuter, Nüsse und jede Menge Fleisch! Das ist die Steinzeitdiät. In den USA hat diese man-sticking-knife-through-meatErnährungsweise bereits Millionen Anhänger und auch in Deutschland werde es immer mehr. Stars wie Megan Fox, Jessica Biel, Miley Cyrus und Veronika Ferres gehören zu den prominenten Vertretern. Wir erklären, welche Idee dahinter steckt und lassen dieses Ernährungskonzept von einer Expertin beurteilen.

Schön, in den USA ist es bekannter und schon länger bekannt. In Deutschland leider nicht. Dank der tollen Öffentlichkeitsarbeit von meinungsbildenden Medien. Besonders von Frauen kommen negative Artikel meist, bei ihnen liegt, wie ich finde, wegen dem anscheinend vielen Fleisch und Fett, die Hemmschwelle für Paleo höher als bei Männern. Aber das nur am Rande.

Paleo ist ausdrücklich keine Abnehm-Diät, sondern ein dauerhaftes Ernährungskonzept. In erster Linie geht es um das allgemeine Wohlbefinden, das sich dadurch verbessern soll. Eine Gewichtsreduktion ist oft eine willkommene Begleiterscheinung.

Schön, wenn zu wieder geschmeichelt wird. Ja, es ist ein längerfristiger Lebensstil. Viele von uns sind schon jahrelang dabei. Und trotzdem nimmt man auch nach Jahren noch ab und baut Muskeln HappyCowauf.

Ein großes Plus ist die Lebenseinstellung der Paleo-Anhänger: Sie achten auf biologische Produkte, artgerechte Tierhaltung und eine nachhaltige Lebensweise. Viel Obst und Gemüse zu essen und dabei auf Alkohol und industriell verarbeitete Lebensmittel zu verzichten klingt gesund. Auch dass das viele Eiweiß in Form von Fleisch, Fisch und Meeresfrüchten lange satt macht und eine Reduzierung der Kohlehydrate die Pfunde purzeln lässt, klingt einleuchtend.

Ernährungswissenschaftlerin Ulrike Gonder fällt ein positives Urteil: „Die Steinzeitkost ist eine gute Möglichkeit von vielen, sich gesünder als der Durchschnitt zu ernähren. Wichtig ist, dass eine Vielzahl von Gemüsen, Kräutern, Nüssen und Früchten auf den Tisch kommt, dann dürfte – in Kombination mit den tierischen Lebensmitteln – die Nährstoffversorgung exzellent sein.

Bis hierher muss ich fast restlos zustimmen. Es kommt nicht oft vor, dass sich jemand aus der Ernährungssparte so positiv über Paleo äußert. Unvoreingenommen. Und so ein Urteil setzt auch viel Fachwissen voraus, denn für mich bedeutet Paleo auch angewandte Wissenschaft. Und ich recherchiere gerne aktuelle Forschung dazu.[Bei Veganern ist Fr. Gonder wegen ihrer Pro-Fleisch-Einstellung nicht sehr beliebt 😉 ]

Wir müssen nicht unbedingt Milch- und Getreideprodukte zu uns nehmen, sie machen ein ausgewogenes Essen jedoch einfacher. Bei hohem Eiweiß- und Fettanteil kann eine solche Ernährung sehr gut sättigen und so nicht nur helfen, Gewicht zu verlieren, sondern auch – bei entsprechender Bewegung – Muskeln aufzubauen oder zu erhalten. Beides ist wichtig, um auch langfristig eine gute Figur zu machen.“

In einem Punkt muss ich widersprechen: Dem fett markierten Satz. Besser sollte es lauten: „[…] sie machen das gewohnte Essen jedoch einfacher.“ Äh, ja. Oder einfach ganz streichen den Satz.

Das mit der „ausgewogenen“ Ernährung kann ich schon nicht mehr hören, es ist eine Erfindung der lobbyistisch eingestellten D.G.E., die es einfach nur möglichst vielen Industriellen recht machen will mit ihren Aussagen. Ausgewogegewohnheiten_lassen-400x288n bedeutet, von allem etwas zu essen, also etwas Getreide, etwas Obst, etwas Milch etc.. Milchprodukte und Getreide sind überflüssig in unserer Ernährung, wenn wir sie essen, tun wir dies aus Gewohnheit, sozialem Druck oder aus Geschmack. Sie schmecken gut, zweifellos, aber gesundheitlich bringen sie uns (v.a. Getreide) nicht viel. Aber das mit der „ausgewogenen Ernährung“ ist bei Ernährungswissenschaftlern anscheinend Pflicht. Einer der Begriffe, der immer einfach heruntergebetet wird, ohne groß nachzudenken. Genau wie „abwechslungsreich“ oder „mediterrane Diät“. Da wirds mir schlecht 😉

 

Ansonsten hat es mich sehr gefreut, mal einen positiven Artikel über Paleo zu lesen, der nicht mit pseudowissenschaftlichen Behauptungen vollgestopft ist. Aber die werden noch folgen 🙂

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s